Open Air Yoga in Wiesbaden

19 Jul Open Air Yoga

Die Sonne scheint, das Thermometer soll heute auf 28 Grad klettern und ich freue mich auf Yoga im Grünen. Gerade bei diesen sommerlichen Temperaturen zieht es mich nach draußen. Ich versuche dann soviel Zeit wir möglich im Freien zu verbringen und natürlich auch meine Yogapraxis auf die Wiese zu verlegen. Weiterlesen

Ajahn Brahm: Der Mönch, der uns das Glück zeigte

3 Jul 3 Brahm Bücher

Im letzten Jahr habe ich zwei Bücher von Ajahn Brahm geschenkt bekommen und mit viel Freude gelesen: Zum einen Die Kuh, die weinte und zum anderen Der Elefant, der das Glück vergaß. Beide Bücher haben mich gefesselt, fasziniert und ich habe die humorvolle Art von Ajahn Brahm zu erzählen zu schätzen gelernt. Daher war ich sehr gespannt auf das erst vor kurzem erschienene Buch: Der Mönch, der uns das Glück zeigte. Dieses Buch ist kein Buch von Ajahn Brahm selbst mit neuen buddhistischen Geschichten, sondern eine Biografie über ihn in Erzählungen von Vusi Reuter und Sabine Kroiss. Weiterlesen

Sommertipps aus dem Ayurveda rund um den Pitta-Ausgleich

20 Jul Ayurvedische Speisen

Der Sommer ist aus ayurvedischer Sicht eine Jahreszeit, die unserem Körper viel abverlangt. Während wir in diesen heißen Tagen vielleicht in Urlaubsstimmung sind und die Sonne genießen wollen, erhöht sich in unserer Umgebung das Pitta-Dosha. Unser Körper verlangt nach einem Ausgleich, weshalb Agni, unser „inneres Feuer“ – also der Stoffwechsel – reduziert arbeitet. Aus diesem Grund ist unsere Verdauungskraft im Sommer geschwächt, Aktivitäten fallen schwer, wir haben nur ein geringes Hungergefühl. Weiterlesen

Yoga trotz Hitze – na klar!

24 Aug

Es ist August und zu dieser Jahreszeit gehören natürlich auch sommerliche Temperaturen. Diese Woche haben wir eine Hitzewelle über Deutschland und gestern waren es gefühlte 40 Grad heiß. Da habe ich mich gefragt, ob ich bei der Hitze abends ein und halb Stunden  Yoga machen kann. Ich war mir nicht sicher, ob mein Kreislauf bei den Übungen mitmacht. Aber ich hatte Lust auf Yoga und bin daher zur Yogastunde gegangen. Meine Yogalehrerin hat darauf geachtet, dass wir eine ruhigere Stunde machen mit nur wenigen Vorbeugen wegen dem Kreislauf. Erstaunlicherweise hat es mit der Yogapraxis super geklappt und hinterher habe ich mich auch entspannt und etwas abgekühlt gefühlt.

Wichtig bei diesen Temperaturen ist vor und nach dem Yoga – gerne auch zwischendurch – viel zu trinken. Außerdem gibt es zur Abkühlung im Yoga verschiedene beruhigende Atemübungen. Eine davon möchte ich kurz vorstellen: Sitali. Diese Atemübung gefällt mir besonders gut und ich habe das Gefühl, dass sie mir dabei hilft, einen kühlen Kopf zu bekommen.

Und so funktioniert Sitali:

  • Rolle die Zunge zusammen
  • Strecke die Zunge heraus
  • Atme durch den Mund zischend ein und
  • durch die Nase vollständig wieder aus

Ich finde die Übung zwar super, gehöre aber selbst zu den Menschen, welche die Zunge nicht rollen können. Während ich Spanisch gelernt habe, hatte ich immer wieder versucht das rollende „R“ zu lernen und auch geübt die Zunge zu rollen – aber leider war die Mühe bisher ohne Erfolg.

Sitali ohne Zunge rollen

Wenn du auch zu den Menschen gehörst, welche die Zunge nicht rollen können, kannst du Sitali stattdessen folgendermaßen üben:

  • Drücke deine Zungenspitze an die Kante deiner oberen Schneidezähne
  • Dadurch biegt sich deine Zunge an den Seiten leicht nach außen
  • Atme durch den Mund zischend ein und
  • durch die Nase vollständig wieder aus

Die Pranayama-Übung Sitali kühlt nicht nur den Körper, sondern beruhigt auch den Geist. Daher kannst du die Übung nicht nur bei solcher Hitze wie momentan, sondern auch bei aufregenden Ereignissen wie  zum Beispiel vor einem Vortrag oder bei Lampenfieber anwenden.Sonnenuntergang

Viel Spaß beim Üben von Sitali oder dem Zunge rollen!

 

Ähnliche Blogposts:

Atmung beim Yoga: Ujjayi-Atmung und Bauchatmung

Wechselatmung als Atemübung für zwischendurch: Zur Reinigung der Energiebahnen

 

Rezept: Penne alla Toscana vegan

15 Jul Penne_490_200

Im Sommer esse ich mit meiner Familie sehr gerne Pasta in allen möglichen Variationen. Meine Kinder mögen am liebsten Nudeln mit Tomatensoße, ich liebe dagegen die etwas aufgepeppte Variante mit frischen Kräutern und gerösteten Pinienkernen. Daher möchte ich euch eine meiner liebsten veganen Pasta-Soßen heute gerne vorstellen. Diese Rezept für meine Penne alla Toscana kannst du ganz und einfach und schnell zuzubereiten, es dauert insgesamt nur ca. 20 Minuten. Weiterlesen

Frühlingserwachen im Kinderyoga

31 Mai Apfelblüte

Kinder lieben die verschiedenen Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Sie mögen die Abwechslung und finden es spannend die Natur im Laufe des Jahreszeiten zu beobachten. Daher gestalte ich sehr gerne Kinderyogastunden passend zur jeweiligen Jahreszeit. Weiterlesen

3 DVD-Tipps und 1 Yogaeasy Gutschein

4 Mai DVDs_490_200

Am allerliebsten übe ich Yoga in einem Yogakurs in meinem Yogastudio, bei einem Workshop von einem tollen Yogalehrer oder während einer Ausbildung. Da ich aber im Alltag nicht jeden Tag ins Yogastudio komme, übe ich ergänzend dazu auch so oft es geht zu Hause meine Asanas, Pranayama oder Meditation. Dazu habe ich einige Yoga-DVDs und nutze auch gerne die Yogakurse des Online-Yogastudios Yogaeasy. Viele meiner Yogaschüler fragen mich nach DVD-Tipps, da es inzwischen so viele verschiedene Yoga-DVDs gibt, ist die Auswahl riesig und damit fällt die Entscheidung nicht immer leicht. Heute möchte ich euch daher drei Yoga-DVDs der Serie „element“ vorstellen: Weiterlesen

Mitgefühl und Liebe

2 Mai Liebe

„Indem ich mitfühle schenke ich meinen Mitmenschen meine kostbare Präsenz“, sagt die Autorin Doris Fuentes. Mit unseren Mitmenschen mit-zu-leiden, schwächt unsere Kraft. Gehen wir dafür ins Mitgefühl, zeigen wir ihnen die wahre Liebe. Wir verschenken nicht unsere Lebens-Kraft, sondern unsere Liebe. Daher wäre es für uns alle sehr wertvoll zu lernen, mit unseren Mitmenschen mitzufühlen und ihnen Liebe und Mitgefühl zu zeigen, statt Mitleid mit anderen zu haben. Weiterlesen

Yoga & Business – Teil 1 meiner +300h Yogalehrer Ausbildung im UNIT Yoga

1 Mai Krieger2_490_200neu

Ich freue mich riesig, denn endlich geht meine Yogalehrer Ausbildung im UNIT Yoga weiter. Ich genieße es, dass ich mal wieder Schüler sein kann und ganz viel Neues dazu lerne. Inzwischen arbeite ich schon einige Zeit nebenberuflich als selbstständige Yogalehrerin und habe erste Marketingerfahrungen gesammelt. Ich habe meine Webseite, Logo, eine Facebook-Fanpage und auch schon Visitenkarten gedruckt. Aber um genug zu verdienen, damit man als Yogalehrer davon leben kann, d.h. genug für den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen, gehört doch noch einiges mehr dazu. Daher war ich sehr gespannt darauf, was ich an diesem Yoga & Business-Wochenende von Yogalehrer Holger Zapf lernen kann.

Weiterlesen

Lu Jong Yoga

30 Apr Loten Dahortsang_490_200

Ich liebe es neue Yogastile auszuprobieren, ich bin einfach neugierig und finde es fantastisch, dass Yoga so vielfältig ist und so viele Möglichkeiten für uns Schüler bietet. Lu Jong Yoga habe ich nun ganz neu für mich entdeckt, da ich vor kurzem auf dem Workshop-Wochenende „Das Leben im Jetzt – Glück im Augenblick finden“ von Loten Dahortsang im UNIT Yoga in Wiesbaden war. Ich bin tief in die Welt der Achtsamkeit und Meditation eingetaucht unter der Anleitung des tibetischen Mönches Loten Dahortsang. Bei dem erholsamen Wochenende konnte ich nicht nur verschiedene Meditationstechniken kennenlernen, sondern auch Lu Jong Yoga- das sind die heilsamen Körperübungen aus den Klöstern Tibets. Weiterlesen

3 tolle Atemübungen für Kinder

17 Apr Seifenblase

Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder entspannen wunderbar durch tiefes Atmen. Daher finde ich es wichtig beim Unterrichten von Kinderyoga den kleinen und größeren Kindern spielerisch Zugang zu ihrem Atem zu zeigen. Dazu benutze ich gerne Hilfsmittel wie Windräder, Kuscheltiere oder Seifenblasen.

Weiterlesen

Mark Stephens: Geballtes Wissen für Yogalehrer

10 Apr IMG_1388

Als Yogalehrer kann man immer dazu lernen. Das gefällt mir so gut an Yoga, das es so viel bietet und das eine so umfassende Philosophie dahinter steckt. Wenn du dich als Yogalehrer mit Büchern weiterbilden möchtest, kann ich dir diese drei Bücher von Mark Stephens empfehlen:

  1. Yoga-Workouts Gestalten
  2. Yoga-Haltungen Korrigieren
  3. Yoga Unterrichten

Alle drei Bücher sind mit jeweils über 350 Seiten wirklich sehr umfangreich, so dass sie für mich tolle Nachschlagewerke sind, in die ich immer wieder einen Blick hineinwerfe. Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.756 Followern an