Die Bedeutung von Vinyasa Krama

14 Mrz

Vinyasa Krama war das Thema unseres letzten Ausbildungswochenendes vor der Yogalehrer-Prüfung. Schon zu Beginn meiner Yogalehrerausbildung habe ich mich gefragt, was Vinyasa eigentlich bedeutet. Beim Vinyasa Yoga sind die Bewegungen fließend und folgen dem Rhythmus der Ein- und Ausatmung. Vinyasa werden die Bewegungen genannt, die synchron zum Atem ausgeführt werden. Da einige den Begriff Vinyasa Krama wahrscheinlich noch nie gehört haben, möchte ich ihn an dieser Stelle kurz erklären.

Was bedeutet eigentlich Vinyasa Krama?

Vinyasa Krama bedeutet soviel wie die richtige Reihenfolge, die zum Ziel führt. Der Sanskrit-Begriff Vinyasa wird mit Anordnung und Krama mit Kette/Reihenfolge übersetzt.

Das System Vinyasa Krama von Krishnamarchaya hat Silvio toll in seinem Yogatraumreiseblog erklärt. Wichtig für das Sequenzieren von Stunden ist die sinnvolle, intelligente Anordnung der Asanas, damit das gesetzte Ziel erreicht werden kann. Daher habe ich symbolisch hier ein Bild von der Treppe (die übrigens zu meinem Yogastudio führt). Man kann sich quasi die einzelen Asanas als Stufen vorstellen, die aufeinander aufbauen. Am Ende der Übungsreihe, wenn man oben angelangt ist, dann hat man sein Ziel erreicht. Ziel einer Yogastunde können z.B. Hüftöffnungen sein oder den Kopfstand zu üben.

Im Vinyasa Yoga ist die Reihenfolge immer

  1. Mobilisation
  2. Vorbereitung/Vordehnung
  3. Aktivierung/Anspannung
  4. Dehnung/Ausgleich
  5. Entspannung

Zum Nachlesen gibt es auch ein ausführliches Kapitel in „Yoga Rückkehr zur Einheit. Integration von Körper, Atem und Geist“ von A.G. Mohan zum Thema Vinyasa Krama. Das Theorie Thema Vinyasa Krama haben wir hinsichtlich sinnvolles Sequenzieren von Stunden im Hinblick auf Hüftöffnungen, Rotationen unter die Lupe genommen.

Leider konnte ich dieses letzte Wochenende vor der Prüfung nicht genießen, da mich eine Erkältung so schlapp machte, das ich an der Yogapraxis nicht teilnehmen konnte. Das war besonders schade, da wir zum Abschluss am Sonntag nachmittag Kopfstand und Handstand geübt haben. Zum einen, wie man die Teilnehmer anleitet und Hilfestellung gibt, sowohl für den Kopfstand, als auch für den Handstand. Zum anderen, welche Möglichkeiten es für uns selbst gibt in diese Umkehrstellungen zu gehen.

Während meiner Ausbildung zur Kinderyogalehrerin haben wir das auch gemacht und es hat super viel Spaß gemacht. Sobald ich gesundheitlich wieder fit bin, muss ich das unbedingt nachholen 😉

Namasté,

Stefanie

 

Eine Antwort to “Die Bedeutung von Vinyasa Krama”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Blogger schenken Lesefreude: Yoga-Workouts gestalten | yogastern - 23. April 2014

    […] Yoga-Philosophie. Besonders gut gefallen hat mir z.B. seine Beschreibung der fünf Koshas oder von Vinyasa Krama. Während meiner Ausbildung zur Yogalehrerin fand ich es manchmal schwer, mir diese fünf Koshas zu […]

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: