Buchtipp: Yoga FÜR DUMMIES

24 Mrz

Heute möchte ich euch ein Yogabuch vorstellen, das ich gerade gelesen habe: Yoga FÜR DUMMIES. Das Buch wurde von Georg Feuerstein und Larry Payne geschrieben und von Birgit Strunz ins Deutsche übersetzt. Es ist für 19,95 Euro im Buchhandel erhältlich oder kann direkt beim WILEY-Verlag bestellt werden. Die DUMMIES-Bücher kenne ich noch aus meiner Zeit in den USA. Mit 16 Jahren habe ich ein Jahr lang als Austauschschülerin in den Vereinigten Staaten gelebt. Dort gibt es ein DUMMIES-Buch für jedes Thema. Daher war ich neugierig, wie das Yoga FÜR DUMMIES-Buch auf Deutsch aufgebaut ist.

Bei dem Titel FÜR DUMMIES denkt man erst einmal an „Dummerchen“, wobei aber klar ist, dass diese Bücher nicht für Dumme gedacht sind. Vielmehr ist damit gemeint, dass dieses Buch einen Überblick für Laien (=Dummies) zum jeweiligen Thema bieten soll. Zum Thema Yoga – in diesem Fall speziell für die Yoga-Richtung Hatha-Yoga – bietet das Buch einen ausführlichen Überblick zu den wichtigsten Themen, wenn man sich erstmals mit Yoga beschäftigt. Das fängt damit an, wann und wo man am besten übt, was man dazu anzieht oder was ein Kurs kosten darf.

Die Art und Weise, wie viele komplexe Themen erklärt wurden, finde ich sehr ansprechend. Viele theoretische Themen wie z.B. die acht Glieder des Yoga oder die sieben Chakren werden leicht verständlich erklärt. Für mich als Fortgeschrittene war die Lektüre eine gute Wiederholung, da ich ja gerade für meine Prüfung zur Yogalehrerin lerne. Vor allem fand ich die Kapitel interessant, wo Asanas speziell für Kinder oder auch für Senioren gezeigt wurden. Auch die Kapitel über Atmung und Meditation haben mir sehr gut gefallen. Das tollste ist eigentlich, dass man viele Tipps bekommt, wie man sich ein Programm nach eigenen Vorlieben zusammenzustellen kann.

In dem Buch werden in den verschiedenen Kapiteln – aufgeteilt z.B. nach im Stand, im Sitzen, für den Bauch, für den Rücken oder auch Drehübungen – viele einfache Asanas erklärt, wobei die Fotos und Zeichnungen sehr schlicht daherkommen und einfach in schwarz-weiß gehalten sind. Wer also ein Yogabuch mit beeindruckenden Bildern von Asanas mit einem tollen Hintergrund erwartet, für diejenigen ist das DUMMIES-Buch nicht das richtige. Aber wenn ihr euch einen Überblick darüber verschaffen, was es für Asanas gibt und was es Grundsätzliches über Yoga zu wissen gibt, dann kann ich euch das Buch empfehlen. Vor allem für Yoga-Anfänger finde ich es sehr geeignet, die nicht nur die körperlichen Yogaübungen machen wollen, sondern mehr über Yoga erfahren möchten.

Gut finde ich auch, dass immer wieder betont wird, dass man als Anfänger auch einen Kurs bei einem Yogalehrer besuchen soll. Da ein Buch oder eine Yoga-DVD nicht das Feedback geben kann, dass man von einem Lehrer erhält. Mir persönlich würde es nicht genügen, die Yogaübungen in einem Buch anzuschauen und nachzumachen. Gerade am Anfang, wenn man noch nicht jahrelange Yogaerfahrung hat, finde ich es einfacher Yoga in einem Kurs zu lernen.

Dem Buch liegt auch eine Trainings-DVD bei, die ich für euch getestet habe. Die DVD bietet einen Grundkurs und einen Mittelkurs. Im Grundkurs werden für Anfänger 12 Übungen Schritt-für-Schritt erklärt. Schade finde ich jedoch, dass hier die englischen Namen der Asanas verwendet werden und nicht die deutschen. So heißt der herabschauende Hund „Downward Facing Dog“ oder die Vorwärtsbeuge „Standing Forward Bend“. Meiner Meinung nach hätte man auch im Video die Begriffe übersetzen sollen, wenn schon sonst auch der ganze Text auf deutsch synchronisiert wurde und im Buch auch die deutschen Bezeichnungen stehen. Außerdem wird auf der DVD noch der Sonnengruß erklärt. Der Sonnengruß ist ein Klassiker, den man auf jeden Fall lernen sollte, allerdings noch nicht als Anfänger, sondern erst nachdem man eine Weile Yoga praktiziert.

Wenn ihr einen Eindruck von der Trainings-DVD des Yoga FÜR DUMMIES-Buches bekommen wollt, dann habe ich auf YouTube das passende Video gefunden, (allerdings auf Englisch):

5 Antworten to “Buchtipp: Yoga FÜR DUMMIES”

  1. mymonk 25. März 2012 um 4:50 pm #

    Danke für den Buchtipp. Ich fand die Dummies-Bücher jahrelang peinlich, hab‘ mir dann aber doch selbst mal eins angeschafft (allerdings nicht zum Thema Yoga), und dann nocheins, denn: meiner Erfahrung nach sind sie oft von Leuten geschrieben, die sich auskennen. Ist ja nicht immer so bei Büchern.

    Hast Du ein Langzeit-Lieblings-Durch-Alle-Zeiten-Begleitendes-Yoga-Buch, das Du empfehlen kannst?

    Gefällt mir

    • yogastern 25. März 2012 um 6:29 pm #

      Ich war auch positiv überrascht von den Dummies-Büchern.
      Das mit dem Tipp für einen Langzeit-Lieblings-Durch-Alle-Zeiten-Begleitendes-Yoga-Buch ist wirklich schwierig. Ich habe sehr viele Yoga-Bücher und möchte auf diesem Blog noch einige davon dieses Jahr vorstellen. Als nächstes sind zwei Anatomie-Bücher dran, die ich super finde.
      Ich denke, dass ich eher Yogabücher zu bestimmten Themen oder mit Schwerpunkten empfehlen kann, aber ich habe noch keins, wo wirklich alles drin steht. Interessiert dich ein spezielles Yoga-Thema?

      Gefällt mir

  2. mymonk 1. April 2012 um 4:18 pm #

    Hi Yogastern,

    vielen Dank für Deine Anwort. Ich suche etwas in Richtung „Yoga-Weg“, also weniger die Übungen und Anatomien, sondern eher über das Denken, das Tun jenseits der Matte. Freue mich über Tipps, Deine anderen Buchvorstellungen bekomm‘ ich hier bestimmt mit.

    LG myMONK

    Gefällt mir

    • yogastern 6. April 2012 um 11:07 am #

      Hallo myMONK,

      ich bin noch einmal in mich gegangen, welches Buch ich dir zum Yoga-Weg empfehlen kann. Am ehesten passt da vielleicht “Yoga Tradition und Erfahrung. Die Praxis des Yoga nach dem Yoga Sutra des Patañjali” von T.K.V. Desikachar. In dem Buch werden viele Aspekte des Yoga im Frage-/Antwort-Form verständlich erläutert. Wenn du mehr dazu erfahren willst, dann klicke einfach rechts auf die Kategorie Yoga Bücher.
      Ich freu mich, wenn du regelmäßig hier vorbeischaust 😉 Da werden dieses Jahr auch noch einige Buchvorstellungen folgen.

      Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Buchtipp: Reiki für Dummies | yogastern - 8. Dezember 2014

    […] einem Buch. Vor zwei Jahren habe ich euch schon einmal ein FÜR DUMMIES-Buch vorgestellt und zwar Yoga für Dummies. Ich war so begeistert von dem übersichtlichen Aufbau und dem kompakten Wissen darin, dass ich mir […]

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: