Buchtipps für Kinderyogalehrer: Die 50 besten Entspannungsspiele

15 Nov

Wenn ich meine Unterrichtsstunden für Kinderyoga oder Yoga für Jugendliche vorbereite, dann baue ich in die Unterrichtsstunde gerne ein Spiel zwischendurch ein oder auch mal mehrere Spiele. Das entscheide ich meist spontan je nach der Stimmung und Tagesform der Gruppe. Immer wieder tolle Ideen für Spiele finde ich in den Büchern zu „Die 50 besten Spiele“ von der Reihe MiniSpielothek aus dem Don Bosco Verlag. Wenn ihr euch die große Auswahl der Spielebücher auf der Verlagsseite anschaut, findet ihr über 30 verschiedene thematische Schwerpunkte. Ich selbst besitze und nutze diese fünf kleinen Büchlein für die Yogastunden mit Kindern oder Jugendlichen:

Spielebücher

Ein Spiele-Buch kostet übrigens nur 5,- Euro, wenn das mal nicht ein super Preis ist 🙂

Mein Lieblingsspiel aus den fünf Büchern ist übrigens „Versteinern“, das findet ihr in „Die 50 besten Entspannungsspiele“ von Rosemarie Portmann. Da ist einer in der Gruppe der Zauberer, der die anderen Gruppenmitglieder versteinert, sobald er sie berührt. Das kann man schön auf das Yoga übertragen, indem man eine Asana z.B. der herabschauende Hund oder die Kindsposition heraussucht. Man kann dann auch die Regeln festlegen, wie die Versteinerten wieder frei kommen z.B. unter dem Hund durchklettern oder über die Kindshaltung darüber springen.

Bei den 50 Entspannungsspielen sind Spiele zum Stillwerden und Stillsein, zum Spüren von Körper und Seele, zum Besinnen und Nachsinnen, aber auch zum Auspowern und Abschlaffen sowie zum Ablachen und Lockerbleiben dabei. Ich nehme die Spiele aus den Büchern immer nur als Anregung und wandel sie so um, dass sie zur Yogastunde oder dem jeweiligen Themenschwerpunkt passen.

Außerdem sind „Die 50 besten Bewegungsspiele“ von Rosemarie Portmann bestens dafür geeignet Anregungen für Aufwärmspiele zu finden. Kinder und Jugendliche brauchen viel Bewegung für ihre körperliche, geistige, emotionale und soziale Entwicklung.

Da sind Bewegungsspiele für drinnen und draußen dabei, im Kreis oder quer durch den Raum. Es gibt sogar zehn Mini-Bewegungsspiele, die am Platz gemacht werden können. Während die Bewegungsfreude bei den Kindern erweckt wird, werden ganz nebenbei auch noch Aufmerksamkeit und Konzentration gefördert.

Da viele Yogaübungen helfen, Mut und Selbstbewusstsein zu entwickeln, ist das Spielebuch die „Die 50 besten Spiele fürs Selbstbewusstsein“ von Rosemarie Portmann auch sehr passend zum Thema, um das Selbstbewusstsein von Kindern zu stärken. Das Buch ist noch einmal in folgende fünf Themen aufgeteilt, zu denen jeweils zehn Spiele beschrieben werden:

  1. Spiele zum Nachdenken über Selbstbewusstsein
  2. Spiele zum Einfühlen in andere
  3. Spiele zur Selbsterkenntnis
  4. Spiele zum Selbstbewusstwerden
  5. Spiele zum Selbstbewusstsein

„Die 50 besten Spiele fürs Selbstbewusstsein“ helfen, sich selbst besser kennen zu lernen, dabei die eigenen Gefühle, Stärken und Schwächen zu verstehen und schließlich seine eigenen Stärken positiv einzusetzen.

Bei dem Buch „Die 50 besten Wahrnehmungsspiele“ von Andrea Erkert geht es darum die fünf Sinne wahrzunehmen: Hören, Sehen, Riechen, Fühlen und Schmecken. Mit Spiele wie „Schatzsuche im Sandberg“, „Den Frühling riechen“ oder „Wasser schmecken“ werde die Sinne geschärft und die Teilnehmer lernen die Welt bewusster wahrzunehmen.

Für das Kinderyoga oder das Yoga mit Jugendlichen sind besonders die zehn Spiele zum Luftholen geeignet. Denn diese spielerischen Atemübungen helfen den Kindern ihren Atem wahrzunehmen und gezielt einzusetzen. Ein Spiel ist z.B. „Wattebausch im Kreis“, bei dem die Kinder den Wattebausch durch Pusten bewegen, aber darauf achten müssen, dass der Atem richtig dosiert wird. Pustet man nämlich zu fest, verlässt der Wattebausch den Kreis.

Nicht zuletzt geben „Die 50 besten Gruppenspiele“ von Josef Griesbeck Spielideen für jede Gelegenheit. Hier findet ihr jeweils zehn Spiele zum Vertrautwerden, Spiele mit Spaß und Spannung, Spiele für Denkerstimmen, Spiele für Partygänger sowie Spiele im Vertrauen.

Die Spielebücher sind übrigens nicht nur für Yogalehrer und Yogalehrerinnen, die Spielideen für das Kinderyoga oder Yoga mit Jugendlichen suchen, interessant. Vielmehr sind sie für alle zu empfehlen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten – sei es in einer Jugendgruppe, im Turnverein oder in der Schul-AG, sei es in der Kita, in der Schule oder in der Freizeit.

Wenn ihr Fragen zu den Spielebüchern habt oder mir noch ein anderes Buch empfehlen könnt, freu ich mich über eure Kommentare.

Namasté, Stefanie

Eine Antwort to “Buchtipps für Kinderyogalehrer: Die 50 besten Entspannungsspiele”

  1. uteanael 6. Februar 2013 um 7:17 am #

    Hallo, die habe ich auch, sehr schöne Bücher. Ich habe auch eine sehr gute Erfahrung gemacht mit dem Buch „Entspannungstechniken für Kinder und Jugendliche“ von Ulrike Petermann. Hier wird u.a. das „Schildköten-Phantasie Verhalten“ aufgeführt. Die Kinder sollen sich wie eine Schildkröten langsam, still und achtsam (wie eine Schildkröte eben) durch den Raum bewegen- wenn sie berührt werden oder wenn sie anstossen ziehen sie sich zurück in ihren schützenden Panzer. Das hat meinen Yogakids sehr gut gefallen- am meisten hat mich erstaunt, dass sogar die „lauten“ Kinder gesagt haben, dass ihnen diese Stilleübung sehr gut gefallen hat.

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: