Meine neue Yogamatte

Meine Yogamatte ist eigentlich immer dabei bei den vielen Yogastunden zu Hause oder im Yogastudio. Es ist schön, seine eigene Matte zu haben, auf der man sich wohlfühlt und wo man weiß, dass man im Hund oder Krieger nicht wegrutscht.

Yogamatte mit LöchernDas ist meine alte Yogamatte:

Die hatte ich damals für ca. 20,- Euro bei Tchibo ergattert. Sie war sehr robust und war erstaunlich lange mein treuer Begleiter zu meinen Yoga-Sessions. Doch nun kommen immer neue Löcher dazu…

Das ist nun mal der Lauf der Zeit. Irgendwann fällt auch die heiß geliebte Yogamatte auseinander. Die Löcher und Schrammen, die dann immer mehr werden, kennen die Fortgeschrittenen unter euch bestimmt, die oft Yoga mit viel Kraft praktizieren. Lange Rede kurzer Sinn: eine neue Matte muss her. Da kam mir das Angebot von YOGISTAR.COM gerade Recht, die mich gefragt haben, ob ich nicht für meinen Yogastern-Blog eine Matte testen möchte. Perfektes Timing 🙂

Zuerst habe ich mir einmal das Angebot der Yogamatten auf der Webseite durchgeschaut. Das ist wirklich groß und geht von Yogamatten für Anfänger, für Fortgeschrittene oder für Reisen bis hin zu den Gesichtspunkten Style oder Nature. Ich kannte bereits die yogimat professional, da einige meiner Yogalehrer-Kollegen diese Matte haben und ich während meiner Yogalehrer-Ausbildung die Matte mal ausprobieren konnte. Ich habe mich daher für die „Yogamatte pro“ Yogamatte Yogistar.com passend in einem schönen violett-Farbton entschieden. Das zeichnet die Matte aus: extrem rutschfest, umweltfreundlich, für höchste Ansprüche, ohne PVC und Gummi, recyclebar und absolut geruchsneutral. Den Punkt geruchsneutral finde ich neben Umweltfreundlichkeit auch besonders wichtig, denn es gibt nichts schlimmeres, als wenn einem während einer Yogaübung der Gummigeruch der eigenen Matte in die Nase steigt.

Ich werde nun meine neue Matte auf Herz und Nieren testen und hoffe, dass sie vor allem im herabschauenden Hund rutschfest ist 😉

Das ist mein  Yogamatten-Testergebnis:

Ich hatte einen super Halt sowohl im herabschauenden Hund als auch im heraufschauenden Hund:

Herabschauender Hund

Heraufschauender Hund

Außerdem konnte ich alle Balancen wie hier den Baum wunderbar halten:

Baum

Auch stehende Yogaübungen wie den Krieger 1 habe ich problemlos auf der Matte machen können:

Krieger 1

Im LotussitzIch bin sehr zufrieden, da ich bei keiner Yogaübung gerutscht bin und sowohl bei ben Bodenübungen in Bauchlage, im Sitzen, in Rückenlage als auch bei der Entspannung oder Meditation das Gefühl auf der Matte gestimmt hat.

Mein Fazit: Ich bin wirklich begeistert und werde meine neue Yogamatte nun zu allen meinen Yogastunden mitnehmen. Ich bin auch schon gespannt, ob sie mich genauso lange begleiten wird, wie meine alte Yogamatte 🙂

6 Gedanken zu “Meine neue Yogamatte

  1. Pingback: Urlaubszeit: Ich packe meinen Koffer und nehme mit | YOGASTERN

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.