10 Tipps für Yoga in der Schwangerschaft

14 Jan

Ich selbst habe zwei kleine Söhne und durfte zweimal das Entstehen von Leben in meinen Bauch begleiten. Bei beiden Schwangerschaften habe ich mich mit Yogaübungen auf die Geburt vorbereitet. Ich denke, dass Yoga in der Schwangerschaft gut tut und kann es daher nur weiterempfehlen am besten einen Kurs mit anderen Schwangeren zu besuchen. Aus meinen eigenen Erfahrungen habe ich für euch zusammengestellt

10 Tipps für Yoga in der Schwangerschaft:

  1. Schneidersitz: Yoga für SchwangereAtme durch die Nase ein und aus. Bei den Yogaübungen solltest du immer auf deinen Atem achten, der Atem soll ruhig fließen können, also nicht aus der Puste kommen
  2. Yogaübung für Schwangere: Die HockeAchte darauf, dass bei jeder Yogaposition Platz für deinen Bauch ist. Bei den meisten Übungen wie z.B. Vorbeuge kannst du einfach deine Beine hüftbreit öffnen oder die Füße breiter setzen als gewöhnlich. Das kommt natürlich immer auf die Größe deines Bauches an
  3. Schmetterling: Yoga für SchwangereLasse den Bauch immer weich, mache also keine Haltungen, die deine Bauchmuskeln aktivieren wie z.B. das Boot
  4. Der Baum: Yoga für SchwangereAm besten keine Übungen in der Bauchlage wie Kobra oder Heuschrecke einnehmen und nicht zu intensiv in Rückbeugen gehen
  5. Krieger 2: Yoga für SchwangereVermeide auch zu starkes Langziehen oder Strecken des Bauches
  6. Nutze Hilfsmittel wie z.B. Blöcke um Yogahaltungen wie die Schulterbrücke besser einzunehmen. Bei der Schulterbrücke (umgekehrter Bogen) kannst du den Block unter dein Kreuzbein stellen und die Arme nach oben strecken
  7. Katze-Kuh: Yoga für SchwangereTrainiere deinen Beckenboden. Und zwar nicht nur bei der Rückbildungsgymnastik, sondern schon während der Schwangerschaft.
  8. Wenn du bei einer Yogaübung ein ungutes Gefühl hast, verändere die Haltung so, dass du dich wohlfühlst oder lass die Übung ganz weg. Spüre in deinen Körper hinein und höre darauf, was ihm gut tut.
  9. Halber Lotussitz: Yoga für SchwangereGehe bewusst, langsam und sanft in jede Asana vor allem auch wegen dem erhöhten Verletzungsrisiko während der Schwangerschaft.
  10. Mache es dir für Savasana in der Seitenlage statt wie gewohnt auf dem Rücken gemütlich und nimm dir Kissen und Decken zur Unterstützung, sodass du bequem liegst

Diese 10 Tipps für Yoga in der Schwangerschaft sollen nicht nur Schwangeren helfen, Yoga zu machen und sich dabei gut zu fühlen, sondern natürlich auch Yogalehrern. In meinen Yogakursen waren schon ab und zu Schwangere, auf die ich während des Kurses Rücksicht genommen habe. Wenn einmal eine Schwangere euren Yogakurs besucht, ist es ja schließlich wichtig zu wissen, welche Besonderheiten eine Schwangerschaft mit sich bringt 🙂

Namaste, Stefanie

Entspannung: Yoga für Schwangere

4 Antworten to “10 Tipps für Yoga in der Schwangerschaft”

  1. RunnyJani 14. Januar 2014 um 12:56 pm #

    Toller Artikel! Und super Bilder!

    Gefällt mir

  2. Franzi 21. Januar 2014 um 11:00 am #

    Das ist ein toller Artikel mit einigen hilfreichen Tipps. Ich habe allerdings hier http://www.doppelherz-schwangerschaft.de/sport-in-der-schwangerschaft-das-tut-gut.html gelesen, dass man seine sportlichen Betätigungen im letzten Drittel der Schwangerschaft zurückschrauben sollte. Gilt das auch für Yoga? Oder kann man theoretisch bis zur Entbindung seine Übungen machen?
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • yogastern 21. Januar 2014 um 7:58 pm #

      Ich selbst habe bis zur Geburt Yoga geübt und auch viele Atemübungen und Meditation zur Vorbereitung gemacht. Die Fotos sind z.B. zwei Wochen vor dem Geburtstermin entstanden. Wichtig ist immer in seinen Körper rein zu hören und zu spüren welche Übungen dir gut tun. Das können bei jedem andere Yogaübungen sein. Im Zweifel am besten mit Yogalehrer, Hebamme oder Arzt Rücksprache halten.

      Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Yoga in der Kugelzeit - 16. Januar 2014

    […] sehr in Ruhe und Entspannung bringt und auf die Geburt vorbereiten soll. Eine schöne Auswahl an Yogaübungen für Schwangere hat Yogastern gerade erst gebloggt. So ähnlich sieht das bei mir derzeit auch […]

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: