Yoga für Schwangere: Atemübung mit Tönen

8 Mai

In den Yogastunden während meiner zwei Schwangerschaften habe ich festgestellt, das das Tönen eine sehr beliebte Atemübung für das Schwangerenyoga ist. Es ist zwar erst sehr ungewohnt für die meisten Yogaschüler, aber es macht Spaß und zwischendurch Lachen ist beim Yoga ja schließlich auch erlaubt 😉

Wirkungen des Tönen

Die Wirkungen sind spitze, denn es beruhigt und entspannt unheimlich die werdenen Mamis und ihre Babys durch die Vertiefung des Atems. Das Wahrnehmen der drei Atemräume lenkt das Bewusstsein auf deinen Atemrhythmus. In der Schwangerschaft kommen viele Frauen das erste Mal zum Yoga und haben noch wenig Erfahrungen mit ihrem Atem und  in Atemübungen. Daher sind diese zur Geburtsvorbereitung besonders wichtig. Außerdem hilft das Tönen auch Hemmungen abzubauen einmal laut zu werden, da wir ja auch bei der Geburt vielleicht ungewohnte Töne von uns geben.

Wie funktioniert das Tönen?

So geht beim Yoga für Schwangere die Tönen-Atemübung:

Atemübung Tönen beim Yoga für Schwangere

Atemübung Tönen beim Yoga für Schwangere

Nimm eine bequeme Sitzhaltung ein.
Schließe deine Augen und leg deine Hände auf deinen Bauch. So kannst du Kontakt zu deinem Baby aufnehmen. Spüre in deinen Bauch hinein, vielleicht nimmst du ein Strampeln wahr, es ist aktiv oder es schläft gerade.

  • Atme tief in deinen Bauch, öffne den Mund weit und versuche dabei deinen Unterkiefer locker zu lassen. Töne beim Austamen ein tiefes, langes „A“. Wiederhole das A-Tönen dreimal.
  • Atme nun tief in deinen Brustbereich ein, dabei hebt sich dein Brustkorb. Töne beim Ausatmen mit runden Lippen ein tiefes und langes „U“. Wiederhole auch das U-Tönen dreimal.
  • Jetzt atmest du tief in den Bereich des Schlüsselbeins hinein. Töne beim Ausatmen mit geschlossenen Lippen ein langes „M“. Wiederhole auch das M-Tönen dreimal.
  • Als letztes atmest du tief in alle drei Atemräume . Töne beim Ausatmen mit geschlossenen Lippen ein langes „AUM“. Wiederhole auch das AUM-Tönen dreimal.

Nun kannst du wieder zu deinem normalen Atemrhythmus zurückkehren. Bleibe noch einen Augenblick sitzen und spüre mit geschlossenen Augen nach.

Babys lieben das AUM-Tönen

Das AUM-Tönen ist eine tolle Atemübung für Schwangere, die auch Babys noch im Bauch und auch danach sehr lieben. Es wurde bereits bei Ungeborenen beobachtet, dass sie durch das Tönen ruhiger und entspannter wurden. Wenn die Kleinen dann auf der Welt sind, erinnern sie sich daran und lassen sich dadurch schneller beruhigen.

Du möchtest noch mehr Übungen für dein Schwangerenyoga? Dann einfach mal rechts auf die Kategorie „Yoga für Schwangere“ klicken, dort findest du inzwischen eine schöne Auswahl an Yogaübungen.

Namasté,

Stefanie

Eine Antwort to “Yoga für Schwangere: Atemübung mit Tönen”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Yoga für Schwangere in Mainz und Umgebung | yogastern - 5. November 2014

    […] ich euch bereits vorgestellt z.B. die Hocke, die auch eine hilfreiche Geburtsposition ist, eine Atemübung mit Tönen oder die Balanceübung der Baum für inneres Gleichgewicht. Besonders gut gegen […]

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: