Max Strom führt dich zum Herz des Yoga

Gerade habe ich das Buch von Max Strom „Das Herz des Yoga. Körper, Geist, Gefühle – Die drei Säulen der Transformation“ gelesen. Schon seine Widmung am Anfang hat mich direkt angesprochen, denn ich möchte mit YOGASTERN gerne den Menschen helfen, ihr inneres Leuchten zu finden. Max Strom widmet sein Buch allen, die auf dem Weg zum inneren Licht sind und auch den Lehrern, die diesen Weg aufzeigen.

Der renommierte Yogalehrer und Buchautor aus den USA zeigt, wie dich Yoga nicht nur körperlich fitter und schlank macht, sondern auch, wie du dein Herz öffnest, Gelassenheit im Alltag findest und du so dein gesamtes Leben positiv beeinflussen kannst. Max Strom erklärt in diesem Buch nicht, wie man seinen Körper kunstvoll verknotet, sondern stattdessen auf inspirierende Art und Weise wie du die Knoten in deinem Herzen lösen kannst.

Das Herz des Yoga

Die Zeitschrift Yoga aktuell schrieb über „Das Herz des Yoga. Körper, Geist, Gefühle – Die drei Säulen der Transformation“:

„Obwohl es in „Das Herz des Yoga“ auch immer um eine spirituelle Lebensweise geht, bleibt der Text äußerst bodenständig und konkret.“

Buchcover: Das Herz des YogaDem kann ich nur zustimmen, denn Max Strom schreibt über die spirituellen Themen in einer klaren und gut verständlichen Sprache und stellt immer wieder den Bezug zu unserem heutigen Leben in den westlichen Ländern her.

Sehr persönlich schreibt Max Strom, wie Yoga ihm die Augen öffnete und er so Zugang zu Körper, Geist und Seele als Einheit gefunden hat. In Yoga konnte er all seine bisherigen spirituellen und philosophischen Studien und Erfahrungen wiederfinden. Ich finde es so schön, wie sein Herz durch Yoga Freude erfuhr, und er dadurch spürte, wie seine Seele und sein Geist von innen heraus heilten.

Max Strom zeigt seinen Lesern, dass Yoga weit mehr bietet als die körperlichen Asanas. Vielmehr dringt er mit der Beschreibung der drei Säulen der Transformation bis zum Wesenskern der indischen Weisheitslehre vor.

Die drei Säulen der Transformation

Das sind die drei Säulen der Transformation, auf die Max Strom in seinem Buch genauer eingeht:

  1. Die erste Säule: Der Geist
  2. Die zweite Säule: Die Gefühle
  3. Die dritte Säule: Der Körper

Max Strom beschreibt im nächsten Kapitel, wie man Geist, Gefühle und Körper, also alle drei Säulen, integrieren kann.

Der Autor erklärt nicht, wie wir unsere Körper kunstvoll verknoten, sondern wie wir die Knoten in unseren Herzen lösen. Erstmals zeigt ein herausragender Lehrer der neuen Generation, wie Yoga uns nicht nur »fitter« macht, sondern das gesamte Leben positiv verwandeln kann. Wirklich toll sind seine Übungen zu Themen wie Atmen oder das Herz öffnen z.B. „Erfahre mit Hilfe tiefer Atmung deine Gefühle neu“ oder „Die Drei-Minuten-Atmung“. Sein Buch ist wirklich ein tolles Nachschlagewerk für alle Yogis, die ein bewusstes und achtsames Leben führen möchten.

Über den Autor Max Strom

Max Strom © Sandy Kavalier Photography Inc.

© Sandy Kavalier Photography Inc.

Seine Kindheit hat Max Strom auf Grund seiner angeborenen Deformation größtenteils mit eingegipsten Füßen verbracht. Nach einer kränklichen Jugend mit vielen Operationen fand er im Yoga die Quelle von Kraft und Gesundheit.

Heute ist er einer der weltweit anerkannten Lehrer des Yoga und der persönlichen Transformation. Zehntausende Schüler auf drei Kontinenten folgen seinem inspirierenden Unterricht und mehrere hundert Lehrer hat er ausgebildet.

Er ist Autor der beiden Bücher „A Life Worth Breathing“ (auf Deutsch: „Das Herz des Yoga“), und „There is No APP for Happiness“. Seine Heimat ist Ashland in Oregan, USA.

Max Strom unterrichtet Yoga und persönliche Veränderungsprozesse weltweit. Seine Methoden richten sich sowohl an die körperliche Heilung, als auch an innere, emotionale und spirituelle Aspekte unseres Lebens.

Einen kleinen Eindruck von Max Strom bekommst du in diesem YouTube-Video:

Max Strom ist bekannt für seinen inspirierenden und prägenden Einfluss auf das Leben seiner Schülerinnen und Schüler. Er leitet uns an, unsere Leben selbst in die Hand zu nehmen und wenn wir das Ruder übernehmen wieder Regisseur unseres Lebens zu werden.

Ich freue mich nun richtig auf die Workshops mit ihm. Max Strom kommt nämlich Ende Februar für drei Tage nach Wiesbaden und gibt mehrere Workshops im UNIT Yoga. Für mich ist der Besuch von Max Strom im UNIT Yoga Wiesbaden ein Highlight gleich am Anfang des Jahres 2015. Für alle Interessierten, die Termine im UNIT Wiesbaden sind:

27. Februar, Freitag: 18.00-20.00 Uhr:

Vitales Leben – Besserer Schlaf: Stress Management

28. Februar, Samstag: 10.00-12.00 Uhr:

Öffne Brustkorb und Schultern – Ein neuer Energiezustand

28. Februar, Samstag: 14.00-16.00 Uhr:

Einige Türen öffnen sich von innen heraus: Kraft durch vom Atem geführte Bewegung

01. März, Sonntag: 10.00-13.00 Uhr: Teacher Training

Die Kunst Yoga auf einer universellen Ebene zu unterrichten

Noch eine Info dazu: Max Strom unterrichtet alle Workshops auf Englisch. Falls ihr nicht in der Nähe von Wiesbaden wohnt, könnt ihr Max Strom auch in Stuttgart oder Bremen demnächst erleben.

Ich freue mich schon sehr auf Max Strom und bin gespannt auf seinen transformierenden Yoga-Unterricht, denn sein Buch hat mein Herz sehr berührt und mir immer wieder aus der Seele gesprochen.

Namasté, Stefanie

2 Gedanken zu “Max Strom führt dich zum Herz des Yoga

  1. Pingback: Max Strom: Für Glück gibt es keine App | YOGASTERN

  2. Pingback: Neue Impulse von Max Strom | YOGASTERN

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s