Yogalehrer aufgepasst: Erstelle mit clickflows deine Yogastunde

Um meine Yogastunden vorzubereiten benutze ich sehr gerne ein Tool, das clickflows heißt. Der Name beschreibt eigentlich schon das Vorgehen beim Zusammenstellen der Yogastunde: Du klickst dir deine Flows in die passende Reihenfolge für den Stundenaufbau beim Yoga unterrichten.

Ich finde die Bedienung kinderleicht und quasi selbsterklärend. Trotzdem möchte ich euch heute einmal beschreiben, wie ich eine Yoga-Anfängerstunde mit clickflows vorbereitet habe. Dann kannst du als Yogalehrer sofort nachvollziehen wie das Ganze funktioniert und es einfach selbst ausprobieren.

Zuerst starte ich mit der Erwärmung:

Erwärmung mit clickflows

Nach einer Einstimmung im Sitzen, starten wir mit 5 x Kuh und Katze im Wechsel mit dem Ein- und Ausatmen. Danach kurze Pause im Kind, in den ersten herabschauenden Hund, Vorbeuge und schließlich nach oben kommen in den Berg. Die Glühbirne mit Titel Erwärmung steht für weitere kleinere Warm-Up Übungen.

Der Hauptteil der Anfängerstunde

Dann klicke ich mir die Yogaübungen für den Hauptteil zusammen. Ich starte mit meinen beiden Flows, der Balance „Baum“, sowie weiteren Standhaltungen. Anschließend führe ich die Teilnehmer mit einem Vinyasa in die Bauchlage, in der wir die Kobra, die Heuschrecke sowie Variationen der beiden Asanas machen. Zum Ausgleich geht es dann in die Stellung des Kindes. Dort heben wir den Oberkörper an und kommen in den Sitz. So sieht meine Übungsabfolge im Sitzen für die Anfängerstunde aus:

 

Sitzende Asanas mit clickflows
Wenn ich mich einmal verklicke, dann kann ich eine Yogaübung wieder aus dem Stundenkonzept rausschmeißen, indem ich die Übung mit der Maus nach rechts in den Papierkorb ziehe. Schließlich füge ich noch die letzten Yogaübungen auf dem Boden in Rückenlage mit dem drag’n drop-Prinzip hinzu.
Damit man die vielen Yogaübungen besser finden kann, sind sie nach folgenden Kategorien geordnet: Stehend, Sitzend, Knieend, Rückenlage, Bauchlage, Armgestützt, Spezial.
Das ist meine fertige Stunde mit den clickflows-Männchen…

Yoga-Anfängerstunde für 90 Minuten Unterricht:

Stundenkonzept Anfängerstunde mit clickflows

Ihr könnt in clickflows übrigens auch die jeweilige Atemanweisung eingeben, damit ihr bei jedem Flow wisst, wann ein- und wann ausgeatmet wird. Hier habe ich den Sonnengruß mit Atemanweisung als Beispiel für euch:

Sonnengruß mit Atemanweisung

Mein Fazit zu clickflows:

Ein Tolles Tool für angehende und frisch gebackene Yogalehrer. Vor allem am Anfang des Unterrichtens hilft es dir zum einen schnell deine Stunden zusammenzustellen und zum anderen zeigt es dir die verschiedenen Variationen und Namen der Yogaübungen.

Logo clickflows

Du kannst mit clickflows auch eine Menge Zeit sparen, da du mit der Pro-Funktion ein Archiv deiner Yogastunden anlegen kannst. Du kannst dann eine alte Yogastunde aufrufen und ein paar Übungen an dem Stundenkonzept hinzufügen, austauschen oder einen Flow ändern und diese neue Yogastunde anschließende unter neuem Namen abspeichern. Da du so mehrere Yogastunden variieren oder mehrere Versionen der Stunden anlegen kannst, musst du nicht immer wieder von vorne anfangen bei deiner Stundenvorbereitung.

Außerdem gibt es jetzt eine Bibliothek öffentlicher Flows. Damit kann jeder Nutzer auf eine Reihe freigegebener Flows zugreifen und diese für seine eigenen Stunden verwenden. Jeder Nutzer kann auch eigene Flows als öffentliche Flows in clickflows frei geben.

Falls du dich jetzt fragst, was denn die Pro-Funktion bedeutet, erkläre ich ganz kurz, welche zusätzlichen Funkionen es für die Pro´s gibt.

Pro-Funktionen bei clickflows:

        • Filter/Suche für Asana-Bezeichnungen
        • Verwaltung der gespeicherten Flows auf der Webseite
        • Anzeige der Sanskrit-Bezeichnungen, als zusätzliche „Sprachvariante“
        • Anzeige der Atemanweisung Einatmen/Ausatmen für jede Asana

Mit der Pro-Funktion hat man die ganzen Flows auch übersichtlich im Blick und kann selektiv löschen und aufräumen und eben jederzeit auf sein Archiv zugreifen. Diese extra Funktionen kosten dich 1,50 Euro pro Monat, eine wirklich kleine Investition. Das ist ungefähr soviel wie eine App und es lohnt sich meiner Meinung nach etwas für den ProCode zu zahlen, wenn du dich entscheidest, regelmäßig clickflows zu nutzen.

Chris AhrweilerClickflows wurde übrigens von Chris Ahrweiler entwickelt, der mit mir zusammen vor drei Jahren die Ausbildung zum Yogalehrer im UNIT Yoga absolviert hat. Wenn ihr oben in der Mitte auf Tutor klickt, dann erklärt euch Chris Ahrweiler in einem 2-Minuten-Video, wie man mit clickflows eine Yogastunde zusammenstellt.

Wenn ich nun mit clickflows meine Yogastunde zusammengestellt habe, kann ich anschließend das Stundenkonzept ganz einfach ausdrucken und mir den Ausdruck während der Stunde auf die Seite legen. Ich kann mir den Link zu meinem Stundenkonzept auch per Mail zusenden und habe ihn so jederzeit griffbereit.

Schreib mir doch, wie deine Erfahrungen mit clickflows sind und ob du das Tool auch gerne zur Stundenvorbereitung vor allem für Vinyasa Yogastunden benutzt. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Klicken der Flows und viele schöne Yogastunden!

Namasté,

deine Stefanie

 

8 Gedanken zu “Yogalehrer aufgepasst: Erstelle mit clickflows deine Yogastunde

  1. Mir gefallen die Männchen ganz gut 😉 Du kannst auch eigene Elemente hinzufügen unter dem Button Special kannst du z.B. auch 3 x, Seitenwechsel oder die Atmung für die Übungen anklicken. Ich habe deine Anregung an Chris weitergegeben auch Felder für Pranayama, Mantras oder Meditation zu ergänzen. Wenn es soweit ist und es neue Funktionen bei clickflows gibt, sage ich euch gerne Bescheid!

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s