Wunderwaffe Bewegung – Wie Du einen starken Rücken bekommst

7 Apr

Hektik und Stress bestimmen mittlerweile unseren Alltag wie kaum etwas anderes. Morgens muss es auf dem Weg ins Büro möglichst schnell gehen und abends mindestens genauso schnell wieder nach Hause, um alles Weitere zu erledigen. Zwischendurch sollte man sich noch gesund ernähren, Freundschaften und Partnerschaften pflegen und natürlich Sport treiben, um einen Ausgleich zu schaffen. Gar nicht so einfach, das alles zu schaffen.

Der so wichtige Ausgleich in Form von Sport ist dann meistens das erste, was vernachlässigt wird. Doch dadurch vernachlässigen wir zunehmend unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden im Allgemeinen. Letztlich ist es nämlich genau diese Kombination aus Bewegungsmangel, falschen Bewegungsmustern und Stress, die zu unangenehmen Rückenbeschwerden führt.

Im Ratgeber „Gesunder Rücken“ von Westwing gibt es spannende Fakten zur Wirbelsäule, effektive und einfache Übungen für Zwischendurch, sowie weitere Informationen rund um das Thema Rückengesundheit.

Infografik Wirbelsäule

Vielfältige Ursachen für Rücken- und Nackenbeschwerden

Die Ursache für Rücken- und Nackenschmerzen ist all zu oft eine untrainierte und schwache Tiefenmuskulatur, die zusätzlich durch falsche Bewegungsmuster begünstigt wird. Da ein Großteil der Menschen im Sitzen arbeitet, ist gerade bei Bürotätigkeiten eine extreme Belastung der Rückenmuskulatur und der Wirbelsäule an der Tagesordnung. Beim aufrechten Sitzen wirken durchschnittlich ca. 90 kg auf Lendenwirbel ein, im leicht vorgebeugten Sitzen sogar 170 kg!

Es ist daher nicht verwunderlich, dass 71,8 % der Bürotätigen über körperliche Beschwerden klagen. Hinzu kommt, dass sich auch die psychische Anspannung direkt auf unsere Muskelpartien auswirkt, die sich dann zunehmend verspannen und verhärten. Glücklicherweise gibt es einige Dinge, die wir selbst tun können, um unsere Gesundheit zu fördern und der Volkskrankheit Nummer eins, den Rückenschmerzen, entgegenzuwirken.

Rückenfit am Arbeitsplatz

Mit mehr Bewegung zu einem gesunden und starken Rücken

Präventionsmaßnahmen, wie Rückenkurse oder spezielles Rückentraining, sind zwar in einem breiten Spektrum vorhanden, werden allerdings noch viel zu wenig wahrgenommen. Und das obwohl sie mehr Spaß machen, als man denken mag und oftmals sogar von der Krankenkasse bezuschusst werden.

Weitere Sportarten wie Yoga, Pilates oder Ausdauersportarten können bei Rückenschmerzen ebenfalls wahre Wunder bewirken. Grund dafür ist, dass gerade diese Sportarten die Beweglichkeit der Wirbelsäule fördern und zudem die vernachlässigte Tiefenmuskulatur stärken.

Besonders Yoga dehnt und kräftigt den gesamten Rumpf, der unsere Wirbelsäule stützt. Darüber hinaus verhilft es bei regelmäßiger Ausübung zu einer besseren und aufrechteren Körperhaltung, die sich ebenfalls positiv auswirkt. Außerdem setzt Yoga auch an der mentalen Balance an und fördert Ausgeglichenheit und Stressresistenz, damit den Rückenschmerzen auch hier weniger Angriffsfläche geliefert wird.

Bedenken sollte man, dass Yoga und alle weiteren Sportarten zunächst präventiv wirken und darauf abzielen, Schmerzen erst gar nicht entstehen zu lassen. Bevor Sie bei akuten Rückenschmerzen mit Sport beginnen, sollten Sie einen Arzt oder einen Experten in Ihrem Fitness-Studio konsultieren, damit sich der gut gemeinte Ansatz nicht negativ auswirkt.

Wer dann direkt mit aktivem Sport beginnen möchte, sollte bei der Wahl der Sportart darauf achten, dass im Ablauf der Sportart nur wenige Stop-and-go-Bewegungen und ruckartige Verdrehungen des Oberkörpers enthalten sind. Dementsprechend sind Sportarten, wie Basketball, Golf, Tennis oder Handball bei akuten Rückenbeschwerden nicht empfehlenswert. Im Gegensatz dazu wirken Ausdauersportarten wie Radfahren oder Walking und Trendsportarten wie Yoga und Pilates rückenstärkend und sind sehr empfehlenswert, um den unangenehmen Schmerzen langfristig entgegen zu wirken.

Starte am besten noch heute in ein fitteres, aktiveres und ausgeglichenes Kapitel mit einem gesunden und starken Rücken.

Dieser Artikel ist mit Unterstützung von Westwing entstanden.

 

4 Antworten to “Wunderwaffe Bewegung – Wie Du einen starken Rücken bekommst”

  1. RunnyJani 7. April 2015 um 12:40 pm #

    Bei mir hilft die Trendsportart Jogging präventiv. Und Basketball geht übrigens immer 😉

    Gefällt mir

  2. Sabine Strutzke - Feel Good Yoga Lehrerin 8. April 2015 um 4:45 am #

    Ein super Post/Artikel!!!! Den darf ich meinen Yogis nicht vorenthalten und reblogge den sofort. Danke für all die Mühe und die wunderbaren Informationen. Super klasse!!! Liebe Grüße aus Hamburg Sabine

    Gefällt mir

  3. Sabine Strutzke - Feel Good Yoga Lehrerin 8. April 2015 um 4:47 am #

    Hat dies auf Shambhavi Sabine Strutzke***Feel Good Yoga Lehrerin rebloggt und kommentierte:
    Das ist ein wunderbarer Artikel, den ich ebenso gern reblogge, damit Ihr Lieben auch davon profitiert. Ein großes Dankeschön an die Verfasserin und Ihrem Blog.
    Einfach toll!

    Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Der Blick in andere Blogs | Sports Insider Magazin - 9. April 2015

    […] dann, wenn einen die Volkskrankheit Rückenschmerzen ereilt. „Yogastern“ hat einige gute Tipps, wie man seinen Rücken gesund […]

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: