Mein 365-Tage-Projekt: So war mein Jahr 2015

29 Jan

Vor einem Jahr im Januar habe ich mir vorgenommen, jeden Tag mit mindestens drei Sonnengrüßen zu starten. Um mich selbst zusätzlich zu motivieren jeden Tag diese schöne Yoga-Sequenz zu üben, habe ich auf Yogastern über mein 365-Tage-Projekt für 2015 geschrieben.

Am Anfang des Jahres war ich hochmotiviert und habe voller Freude fast täglich meine Sonnengrüße morgens oder abends gemacht. Doch schon im 2. Monat wurde ich durch eine hartnäckige Erkältung in meinem Eifer gebremst. Ich musste einsehen, dass es nicht möglich ist, wenn ich nicht gesund bin, genau die Yogapraxis zu machen, auf die ich eigentlich Lust habe. Vielmehr muss ich Yoga meiner Tagesform und meiner aktuellen Gesundheit anpassen.

Dabei habe ich mich an die Zeiten erinnert, in denen ich mit meinen beiden Kindern schwanger war. Ich erinnere mich noch sehr gut an meine beiden Schwangerschaften, da ich in dieser Zeit extrem viel Zeit mit Atemübungen und Meditation zur Entspannung und Geburtsvorbereitung verbracht habe. Ich habe in dieser Zeit auch Asanas geübt, aber nicht so viele Übungen und auch nicht so lange, wie ich das vorher gemacht habe. Auch in dieser besonderen Zeit meines Lebens habe ich viel Yoga praktiziert, aber die Yogapraxis dabei an meine Bedürfnisse in der Schwangerschaft angepasst.

Sonnenuntergang

So wurde mir im Laufe des letzten Jahres klar, dass ich am liebsten intuitives Yoga praktiziere. Ich höre auf mein Herz und meine Intuition, was mir gut tut und welche Yogaform (Pranayama, Meditation oder Asanas) mich dabei unterstützen. Wegen diesem Gefühl habe ich mich nach einigen Monaten entschlossen, mein 365-Tage-Projekt ganz einzustellen. Nach wie vor übe ich regelmäßig Sonnengrüße und unterrichte diese auch sehr gerne in meinen Yogakursen. Auch die besonderen Sonnengrüße für Schwangere oder für Kinder sind mir in letzten Jahr bei den zahlreichen Unterrichtsstunden ans Herz gewachsen.

Meine Yoga-Kurse

Für mich persönlich als Yogalehrerin war 2015 ein spannendes Jahr für mich, da ich dieses Jahr so viele verschiedene Kurse gegeben habe mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Zielgruppen:

  • Hatha Yoga
  • Kinderyoga
  • Yoga für Mama & Baby
  • Yoga für Schwangere
  • Vinyasa Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene

Letztes Jahr gab es sogar einige Wochen, in denen ich vier verschiedene Yogakurse an einem einzigen Tag gegeben habe. Das war eine ganz schöne Herausforderung für mich, da ich für jede Stunde je nachdem, ob sie für Kinder, Schwangere, Anfänger oder Fortgeschrittene ist, unterschiedliche Stundenkonzepte vorbereite. Seit ich letztes Jahr im Februar als Leitung PR & Social Media im UNIT Yoga in Wiesbaden arbeite, sowie für das UNIT als Referentin für die Kinderyogalehrer-Ausbildung tätig bin, unterrichte ich nun vier Yoga-Kurse in der Woche. Alle Infos zu diesen vier unterschiedlichen Kurse findet ihr hier: https://yogastern.com/meine-kurse/

Yin Yoga_Sphinx

Wie ihr seht, war einiges los im letzten Jahr und ich freue mich nun auf ein entspanntes Jahr 2016, mit neuen Yogakursen mit euch und vielen neuen Blogartikel über Themen, die mir auf meinem Yogaweg begegnen.

Inzwischen entscheide ich jeden Tag spontan nach meinem Bauchgefühl, welche Yogapraxis mir heute gut tut. Mal ist das Meditation, mal Atemübungen oder ein anderes Mal Yogaübungen oder nur Sonnengrüße oder alles zusammen in einer längeren Praxis 😉

Für mich ist es schön, dass ich nach fast 15 Jahren Yogapraxis so ein großes Repertoire habe, aus dem ich schöpfen kann und die für mich passenden Yogaübungen zusammenstellen kann. Die Sonnengrüße begleiten mich natürlich weiterhin auf meinem Yogaweg. Ein Highlight waren letztes Jahr die 50 Sonnengrüße, die ich zusammen mit meinen lieben Yogi-Freunden zum 50. Geburtstag einer allerliebsten Yogalehrerin gemeinsam gemacht habe. Es ist toll, wie die Bewegungen irgendwann wie automatisch passieren, man das Denken ausschalten kann, der Geist kommt zur Ruhe und man ist mit seinem Atem im Flow des Sonnengrußes. Vielleicht schaffe ich es diesen Sommer im Urlaub einmal, 108 Sonnengrüße am Strand am liebsten beim Sonnenaufgang zu praktizieren…

Inspiration zum Sonnengruß am Strand üben, bekommt ihr durch dieses schöne Video von meiner Yogalehrerin Romana Lorenz-Zapf:

Ich erinnere mich an einige Kommentare von euch, die mir vor einem Jahr geschrieben haben, dass sie auch ein 365-Tage-Projekt haben oder mit mir zusammen den Tag mit Sonnengrüßen starten möchten. 2016-01-08 14.14.29Wie ist es euch ergangen? Ist etwas daraus geworden oder habt ihr etwa ein neues 365-Tage-Projekt für dieses Jahr gestartet? Ich freue mich auf eurer Kommentare unter dem Blogartikel oder auf meiner Yogastern-Facebook-Seite.

Namasté,

Stefanie

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: