It´s Buddha Time: Ein tolles Eltern-Kind-Yogabuch

18 Aug

Als ich dieses Buch vor zwei Wochen das erste Mal in den Händen hielt, dachte ich einfach nur „Man ist das SCHÖN!“ Ich habe wirklich lange nicht mehr so ein liebevoll gestaltetes Kinderyogabuch mit so kreativen und inspirierenden Ideen in der Hand gehabt. Mir war sofort klar, dieses Buch muss ich einfach auf meinen Blog vorstellen, damit ganz viele Mamas und Kinder ebenfalls in den Genuss kommen und vielleicht auch eines der schönen Yoga-Abendrituale in ihren Alltag integrieren. In meinem Sommerurlaub habe ich dieses wunderschöne Kinderyogabuch dabei gehabt und einfach lieben gelernt. Ich schaue nun täglich ins Buch und überlege, was ich heute ausprobiere. Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich beim Verlag nachgefragt habe, ob sie mir ein ein Exemplar zum Verlosen für euch zur Verfügung stellen! Wie du es gewinnen kannst, erfährst du am Ende des Blogartikels. Jetzt erst einmal mehr über dieses kreative und kunterbunte Eltern-Kind-Yogabuch der Mannheimer Autorin Daniela Heidtmann „It´s Buddha Time“, das verspricht „Mit Yoga die Kinder glücklich ins Bett und endlich Stille für mich“.

Den inneren Schweinehund überwinden

Was hält uns täglich davon ab unseren Weg auf die Yogamatte zu finden? Ja, genau: der innere Schweinehund. Doch wie überwinde ich ihn und schaffe meine regelmäßige Yogapraxis trotz Familienchaos und Alltagswahnsinn? Die Antwort der Mannheimer Autorin Daniela Heidtmann ist, dass wir Yoga mit einem täglichen Abendritual in unseren Familienalltag integrieren. So wird Yoga zu einem festen Bestandteil des Alltags und man kann quasi immer und überall, zu jeder Zeit auch mit den Kindern oder mit Mann und Hund Yoga praktizieren. So könnte z.B. der Familienhund aussehen:

„Manchmal stellen wir unsere Welt gemeinsam auf den Kopf “ – Seite 57 aus „It´s Buddha Time“

Jetzt kommt Yoga ins Familienleben

Das Zauberwort laut Daniela Heidtmann heißt NACHAHMUNG, wenn es darum geht, Yoga in die Familie zu bringen und die eigenen Kinder für Yoga zu begeistern. Da ich selbst zweifache Mama bin, kann ich das nur bestätigen: einfach die Matte ausrollen, loslegen und schauen was passiert. Vielleicht schauen die Kleinen zu, vielleicht machen sie mit oder suchen sich eine Übung aus, die sie gerne nachmachen. Wichtig dabei ist, dass nicht nur unsere Kinder zur Ruhe kommen und besser schlafen, wenn sie durch Yoga und Meditation entspannen. Sondern auch, dass wir als Eltern unsere Inseln der Stille wiederfinden und jeden Abend nach getaner Arbeit die Stille-Insel betreten. Im Buch heißt es so schön, dass wir nicht nur in unserem Zuhause die Stille entdecken, „sie wohnt vielmehr in unserem Herzen und ist deshalb überall da zu finden, wo wir sind.“

Kinderyoga-Abendritual

Warum ist sich die Autorin so sicher, dass das mit dem Abendritual funktioniert? Zum einen schöpft sie aus ihrer jahrelangen Erfahrung mit den eigenen Kindern und ist sich außerdem sicher, dass alle Kinder glücklich sind, wenn sie von ihren Lieblingserwachsenen wahrgenommen werden und diese bewusst verbrachte Zeit einfach genießen. Ihr geht es beim Yoga um Begegnung:

„Die Begegnung von Mensch zu Mensch, Eltern zu Kind, Herz zu Herz, zu Yoga eben.“ Daniela Heidtmann

Eine Besonderheit an diesem Eltern-Kind Yogabuch sind die wunderschönen Illustrationen, Bilder und Comics sowie die 28 Inspirationskarten und dazu noch die sehr persönlichen Texte von Daniela Heidtmann. Ich hatte direkt beim Lesen Lust bekommen, alles auszuprobieren mit meinen eigenen Kindern und natürlich auch beim Kinderyoga unterrichten. Sehr hilfreich sind dabei die Tipps, welche Übungsreihe das Richtige ist je nach der aktuellen Verfassung des Kindes. Denn ein fröhliches, ausgeglichenes Kind benötigt andere Übungen, als ein zappeliges und unruhiges Kind oder ein erschöpftes Kind nach einem anstrengenden Tag. Das Buch „It´s Buddha Time. Mit Yoga die Kinder glücklich ins Bett und endlich Stille für mich“ von Daniela Heidtmann ist vor kurzem im Highline Verlag erschienen und für 25,- Euro erhältlich. Jetzt hast du noch die Chance, das Buch zu gewinnen:

It´s Buddha Time zu gewinnen

Ich habe vom Verlag ein Exemplar zur Verfügung gestellt bekommen, das ich nun gerne verlose. Mitmachen ist ganz einfach: Beantworte mit einem Kommentar unter diesen Blogpost folgende Gewinnspielfrage: Warum hast du Lust auf Kinderyoga?

Teilnahme an der Verlosung:

Du kannst für deine Antwort mit Angabe von Namen sowie deiner E-Mail-Adresse ganz einfach die Kommentarfunktion unter dem Blogpost nutzen und nimmst so automatisch an meiner kleinen Verlosung teil. Das Gewinnspiel läuft ab heute bis zum 31. August 2017 um 23.59 Uhr. Am 1. September findet dann die Verlosung statt und ich benachrichtige schriftlich per E-Mail den glücklichen Gewinner/in des Eltern-Kinder-Yogabuchs „It´s Buddha Time“. Das Geschenk wird nicht in bar ausgezahlt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich wünsche allen Bloglesern und Kinderyoga-Neugierigen viel Glück!

Toi, toi, toi!

Namasté, deine Stefanie

Das Gewinnspiel ist beendet und die Gewinnerin wurde benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch!

60 Antworten to “It´s Buddha Time: Ein tolles Eltern-Kind-Yogabuch”

  1. Sandra Lehmann 18. August 2017 um 7:57 pm #

    Weil ich meinen Kindern mit Yoga einen Mehrwert fürs Leben mitgeben möchte 🙏🏻

    Gefällt mir

  2. Melanie Petri 18. August 2017 um 8:04 pm #

    Oh, das hört sich toll an! Ich versuche gerade, meinen kleinen Sohn für Yoga zu begeistert und würde mich riesig über das Buch freuen!

    Gefällt mir

  3. Silke 18. August 2017 um 8:18 pm #

    Ein wundervolles Buch über das ich mich sehr freuen würde. Ich habe zwei kleine Patenkinder die das sicherlich ganz toll finden würden – zumal beide Mamas auch Yogabegeistert sind und wir dann zusammen kleine Rituale und zauberhafte Momente erleben könnten … 🙂

    Gefällt mir

  4. Sonja Faust 18. August 2017 um 8:21 pm #

    Ich würde mich riesig freuen , das Buch zu gewinnen.
    Ich arbeite z.Z. Mit einer Patchwork-Familie.
    Sie haben Probleme im Zusammenleben.
    Ich glaube daß dieses Buch tolle Tipps enthält , welche Ihnen helfen können , ein besseres Verständnis und Verhältnis zueinander zu bekommen.
    LG Sonja Faust

    Gefällt mir

  5. diephotographin 18. August 2017 um 8:26 pm #

    Die Antwort ist einfach: damit ich auch endlich mal wieder Yoga machen kann 😉

    Jetzt muss ich nur noch bis zum 1.9. warten und mit viel Glück das Buch gewinnen. Ansonsten hast du mich so neugierig drauf gemacht, dass ich es mir wohl im Laden um die Ecke kaufen werde.

    Danke für den tollen Tipp!
    Lieben Gruß | Barbara

    Gefällt mir

  6. nadya knigge-wehr 18. August 2017 um 8:30 pm #

    hallihallo! ich habe lust auf kinderyoga, da ich begeisterte kinderyogalehrerin und 3fache mama bin. und da ich im september in einem „brennpunkt“-kindergarten mit 3 kursen beginne und der grossteil der kinder dort massive probleme mit dem zur-ruhe-kommen haben, glaube ich, dass dieses buch eine tolle ideenquelle für mich wäre – wäre toll, dieses buch zu gewinnen 🙂
    namasté nadya

    Gefällt mir

  7. Andrea 18. August 2017 um 10:30 pm #

    weil ich Kinder und Yoga liebe, viele Sport-Kindergruppen habe und „meine“ Kinder bei mir (sportlich) so viel wie möglich erleben sollen 😀

    Gefällt mir

  8. Marion C. Malo 19. August 2017 um 3:53 am #

    Wenn ich die Bebilderung dieses Buches sehe, geht mir das Herz auf… und darin ist sooo viel Platz für befreiende, erfüllende, beruhigende, unterstützende, genussvolle, (ent-)spanne Yoga-Ideen, die das Leben an unserer kleinen Grundschule sowie insbesondere den Unterricht meiner zweiten Grundschulklasse begleiten und mitgestalten könnten… Herzlichen Dank für diese großzügige Verlosung! Vielleicht haben meine Kinder und ich ja Glück und kommen in den Genuss dieses wunderschönen und wertvollen Werkes.

    Gefällt mir

  9. Maria B. 19. August 2017 um 5:02 am #

    Weil man nicht zu früh mit Yoga beginnen kann und es nichts wertvolleres gibt als etwas mit der ganzen Familie machen zu können 🙏🏼 ✨🙏🏼

    Gefällt mir

  10. Anne 19. August 2017 um 5:25 am #

    Liebe Stefanie, das Buch klingt wirklich ganz toll. Mein Sohn und ich machen abends auch „Yoga“: Thai Yoga 😻 Er steht total drauf, massiert zu werden und dabei lasse ich immer zwei, drei Thai Yoga Body Work Übungen einfließen. Er genießt die Zeit zusammen sehr- auch, weil wir gerade in der Übergangszeit vom Kiga zur Schule sind und sich so viel verändert. Da ist exklusive Mamazeit angebracht.
    Um Deine Frage zu beantworten und am Gewinnspiel teil zu nehmen: ich glaube, dass Kinder sozusagen „natural Yogis“ sind. Ihre Fähigkeit, sich selbst wahr zu nehmen und mit ihrer tiefen Spiritualität zu verbinden, geht heut nur meist ziemlich früh verloren. So kann Kinderyoga eine Möglichkeit sein, zur Ganzheit zurück zu finden. Außerdem macht es einfach Spaß, sich zu bewegen 😏

    Ganz liebe Grüße, Anne

    Gefällt mir

  11. Giacalone 19. August 2017 um 5:30 am #

    Ich bin Kinderyogalehrein in der Schweiz. Wenn ich mich jeweil meinen „neuen“ Kinder vorstelle und sie fragen wer ich bin und was ich denn hier tue erkläre ich es ihnen ganz einfach. Ich liebe 2 Dinge: Yoga & Kinder, deshlab ist es doch logisch gebe ich den Menschen Yoga weiter die ich liebe ❤️

    Gefällt mir

  12. Anja Zekalle 19. August 2017 um 5:31 am #

    Weil ich als frisch gebackene Kinder- Yoga – Lehrerin noch nach ganz viel Inspiration suche 😉

    Gefällt mir

  13. Pat 19. August 2017 um 6:23 am #

    Mein kleiner zarter Junge kommt oftmals total frustriert aus der Schule weil er mal wieder Ziel von Konflikten, Streit, Gewalt geworden ist. Manchmal weint er, manchmal wütet er verzweifelt. Mir bricht es manches mal das Herz weil wir beide diesen Situationen gegenüber hilflos sind. Ich glaube, dass dieses schöne Buch eine Möglichkeit zur Ruhe, zum Ausgleich u. zum sich selbst finden sein könnte. Ich liebe Yoga, bin tief in mir selbst Kind geblieben 🙂 Würde mich sehr freuen über das schöne Buch!

    Gefällt mir

  14. Chris 19. August 2017 um 6:29 am #

    Ich wäre sehr glücklich, dieses Buch zu gewinnen, da ich schon sehr lange darüber nachdenke, einen Yogakurs zu besuchen – das wäre ein Anfang, ein Ansporn und eine Motivation, den inneren Schweinehund zu besiegen!

    Gefällt mir

  15. Mathilde 19. August 2017 um 6:48 am #

    Meine Kinder sind ganz begeistert von Yoga. Allerdings merke ich immer wieder, dass sie sich ganz anders dafür interessieren als ich als Erwachsene.

    Gefällt mir

  16. Sue Sayyar 19. August 2017 um 8:47 am #

    …weil es mir grosse Freude bereitet, mit Kindern kreativ zu sein, ihnen einen Raum zu schaffen, in dem sie sich selber erleben und ihre innere Welt ausleben können…

    Gefällt mir

  17. Kerstin Kiel 19. August 2017 um 9:25 am #

    …weil meine Jungs es kürzlich ausprobiert haben und total begeistert waren 🤗

    Gefällt mir

  18. Geraldine 19. August 2017 um 9:42 am #

    Kinderyoga für mich lässt mich mein inneres Kind berühren
    &
    Kinderyoga für meine Kinder schenkt Ihnen die Möglichkeit sich zu zeigen wer sie sind!
    Beides zusammen ist für mich der purste und wahrhaftigste Moment🙏🏻

    Gefällt mir

  19. Romana 19. August 2017 um 9:54 am #

    Unsere Kinder sind die Menschen von morgen und ich möchte das Geschenk Yoga auch mit den Heranwachsenden teilen – es macht Spaß und stärkt die Kinderseelen!

    Gefällt mir

  20. Maike Riepe 19. August 2017 um 10:15 am #

    Weil meine Mäuse dauernd Yoga mit mir machen wollen und sie es so lieben❤️

    Gefällt mir

  21. Tanja morawe 19. August 2017 um 11:41 am #

    Wenn die Kinder mit leuchtenden Augen nach der yogastunde ihren Eltern begeistert erzählen was sie gemacht haben ist das ein großartiges Gefühl 😊

    Gefällt mir

  22. kopfgewirr 19. August 2017 um 12:55 pm #

    Ich bin gerade über den Post gestolpert und das Buch würde mir vielleicht ein paar Impulse für meine neue Selbstständigkeit mit Kinderyogakursen geben 🙂

    Gefällt mir

  23. Carolin 19. August 2017 um 1:20 pm #

    Wow, das klingt ja toll – kommt gleich auf meine Wunschliste, falls ich nicht gewinnen sollte. Meine Kids sind schon von klein auf Yogis und wir machen immer wieder gern zusammen Yoga!

    Gefällt mir

  24. Manuela Nebel 19. August 2017 um 2:10 pm #

    Ich hab Lust auf Kinderyoga weil es nicht nur die Kreativität und das Spielerische der Linder fördert sondern auch bei mir selbst. Außerdem macht es Spaß den Kindern auf diesem Weg gute Methoden für Körper und Geist mit zu geben.
    Liebe Grüße
    Manuela Nebel
    ella5@live.de

    Gefällt mir

  25. Andrea Zengerle 19. August 2017 um 4:47 pm #

    Weil Yoga glücklich macht und gemeinsam mit meiner liebsten Tochter 3 Jahre, noch mehr glückseligkeit (-;

    Gefällt mir

    • Andrea Zengerle 19. August 2017 um 4:51 pm #

      …und weil ich Eltern – Kind Yoga anbieten möchte, nach einer kleinen Ausbildungsauffrischung.

      Gefällt mir

  26. Ulrike 19. August 2017 um 5:00 pm #

    weil ich in meinen Kindersportgruppen dringend mehr Entspannung einbauen möchte. Bisher hatte ich nur Yoga-Karten eingesetzt und würde mich über neue Ideen freuen 🙂 Ulrike

    Gefällt mir

  27. Maud Leusner 19. August 2017 um 5:54 pm #

    …weil Kreativität, Entspannung und Freude so einfach zusammen kommen.
    Ich gebe ab nächster Woche Yogastunden in der Kita und bin voller Vorfreude und anregender Anspannung.

    Gefällt mir

  28. Heike 19. August 2017 um 7:32 pm #

    Dieses Buch sieht sehr liebevoll gestaltet aus. Dein Bericht macht richtig Lust darauf hinein zu schauen. Ich bin Kinderyoga Lehrerin und habe immer Freude daran den Samen der Achtsamkeit zu säen. Wie schön ist es doch diese kleinen Pflänzchen achtsam zu begleiten und sie beim Wachsen zu beobachten. 🙏🏼🕉

    Gefällt mir

  29. Emma 19. August 2017 um 7:36 pm #

    Hallo, ich bin Emma und 8 Jahre alt. Ich liebe Yoga und Ganesha und habe schon einen Eltern-Kind-Yoga-Kurs mit meiner Mama gemacht. Ich möchte noch viel mehr Yoga machen und lernen, weil es mir so großen Spaß macht und gut tut.
    Liebe Grüße von Emma

    Gefällt mir

  30. Ute 19. August 2017 um 7:48 pm #

    … das hört sich gut an. Genau das richtige für meine Entspannungs-AG

    Gefällt mir

  31. Tina Theytaz 19. August 2017 um 8:24 pm #

    Ein wunderschönes Buch für mich als Yogalehrerin und Kinder-Yogalehrerin 😍
    Wünsche mir viiiiiel Glück beim Gewinnspiel 🍀

    Gefällt mir

  32. Christel 19. August 2017 um 11:20 pm #

    Weil die Kinder es so wundervoll annehmen und so viel Spaß und Freude damit haben und strahlen, arbeite in einem Waldkindergarten und mache auch Yoga in der Natur.
    ♡Love and Light☆

    Gefällt mir

  33. Michaela 20. August 2017 um 5:16 am #

    …weil ich als Grundschullehrerin und Kinderyogalehrerin gerne neue Ideen in den Unterricht in der Grundschule umsetzen würde…und die Grundschüler mit Yogaelementen begeistern würde… Namaste ..wäre traumhaft

    Gefällt mir

  34. Stephanie Fleischer 20. August 2017 um 7:36 am #

    Ich fange gerade an Kinderyoga zu unterrichten und würde mich sehr freuen, dieses Buch in meine Stunden mit einbinden zu können! Namasté Stephanie

    Gefällt mir

  35. Birgit Langholf 20. August 2017 um 9:02 am #

    Guten Morgen!
    Ich habe Lust auf Kinderyoga, weil Kinder noch auf so besondere Weise zu verzaubern sind und mir zeigen, wie es geht, im HIER und JETZT zu sein.
    Namaste, Birgit

    Gefällt mir

  36. Denise 22. August 2017 um 8:32 am #

    Moin,
    den herabschauenden Hund können beide schon, die Haltung des Kindes auch. Aber wie ich Yoga vielleicht tatsächlich benutzen könnte, um meine Kinder am Abend zur Ruhe kommen zu lassen, würde ich gerne ausprobieren.
    Und die Illustrationen würde ich auch gern anschauen.
    Viele entspannte Grüße
    Denise

    Gefällt mir

  37. Kristian Kohnke 22. August 2017 um 9:35 am #

    Das Buch hört sich außerordentlich spannend an! Das werde ich mir besorgen!

    Gefällt mir

    • yogastern 22. August 2017 um 9:40 am #

      Das freut mich! Ich kann mir gut vorstellen, dass es dir auch gut gefallen wird und du auch neue Idee für deine Kinderyogastunden bekommst!

      Gefällt mir

  38. Nina 24. August 2017 um 9:14 am #

    Mein Sohn liebt Yoga und ich nehme jede Möglichkeit, mit ihm neue Ideen auszuprobieren, gerne wahr. Das Buch hört sich für uns genau richtig an!

    Gefällt mir

  39. Linda 26. August 2017 um 8:27 pm #

    damit der „Schweinehund“ das Schwein glücklich sein lässt und der Hund Hund sein kann 🙂

    Gefällt mir

  40. Imke Hoffmann 27. August 2017 um 9:03 am #

    Da wir beide Eltern vollzeit arbeiten ist es wichtig für uns, die verbleibende Zeit am Tag sinnvoll zusammen zu nutzen. Neben spielen, kuscheln gemeinsam essen (vegan) fände ich es schön meinen beiden Kleinen auch Yoga näher zu bringen. Die beiden wissen zwar, dass „Mama abends noch grad zum Sport ist“, aber wenn ich versuche Ihnen zu zeigen was ich da mache, haben Sie schnell keine Lust mehr daran.. Außerdem kann ich vielleicht Elemente davon in meinen Schulunterricht einbauen, wenn die Schüler mit ihrer Konzentration und Gedanken beim neuen Computerspiel sind statt bei der Mathematik.

    Gefällt mir

  41. Gabi Holling - Kiepe 28. August 2017 um 10:30 am #

    Einfach – weil’s Spaß macht, immer wieder Überraschungen bereithält, sich ruhige und bewegte Momente ablösen und die Welt für einen Augenblick friedvoller erscheint

    Gefällt mir

  42. Brigitte Mauermann 28. August 2017 um 1:24 pm #

    Ich liebe es einfach dieses wertvolle Instrument des Yogas weiterzugeben! Dies tue ich regelmässig und gerne an meine Yoga Kindergruppe und durch den sehr regelmässigen Besuch vieler Kinder bestärkt es mich immer weiter zu machen.
    Liebe Grüße Brigitte

    Gefällt mir

  43. Silke 29. August 2017 um 7:23 pm #

    Meine Kinder 6 und 9 Jahre haben seit einiger Zeit Probleme beim Ein- und Durchschlafen. Vorallem mein großer Sohn bekommt panische Angst, wenn ich abends nochmal weg muss, oder morgens schon auf der Arbeit bin bevor er aufwacht. Auf der Suche nach Lösungen oder eventueller Tipps bin ich auf diesen Blogg gestoßen und bin jetzt sehr neugierig auf dieses Buch und würde gerne herausfinden, ob es mir und meinen Kindern weiterhelfen kann. Ich gehe selbst auch gerne zum Yoga, hatte aber in letzter Zeit keine Gelegenheit zur Yogastunde zu gehen.
    Viele Grüße Silke

    Gefällt mir

  44. Anja 30. August 2017 um 11:04 am #

    Weil ich als Pädagogin in einer Kita arbeite und sich sofortige Wunder und zauberschöne Verbindungen mit Kinderyoga ergeben. Gerne möchte ich es auch Familien weitergeben und empfehlen, darum würde ich mich ganz besonders über das schöne Buch freuen…

    Gefällt mir

  45. kontaktyogaelisabethdeElisabeth 30. August 2017 um 11:38 am #

    Weil ich zwei bewegungsfreudige Kinder habe und selber Yogalehrerin bin 😊

    Gefällt mir

  46. Stefanie 30. August 2017 um 11:54 am #

    Ohhh… das Buch könnte ich super gebrauchen 😊. Mein Junior ist ein absoluter Yogafan und ich würde gerne Yoga im Kindergarten und in der Schule unterrichten und meinen Kleinen natürlich auch

    Gefällt mir

  47. Katharina 30. August 2017 um 11:57 am #

    … weil Yoga mit Kindern / Kinderyoga einfach ganz viel Freude und Spaß macht! 🙂

    Gefällt mir

  48. Yvonne 30. August 2017 um 12:26 pm #

    Kinderyoga ist ein wundervoller Schatz, den ich Kindern von Herzen gerne mit auf den Weg geben möchte! ♡ Liebe Grüße, Namaste, Yvonn

    Gefällt mir

  49. Heidrun Herms 30. August 2017 um 2:25 pm #

    Super Idee
    Hatte auch schon mal eine Kinderyoga CD I’m Kindergarten meiner Enkelin abgegeben..
    Danke

    Gefällt mir

  50. Helmi Beisswenger 30. August 2017 um 2:32 pm #

    Ooooo darüber würde ich mich sehr freuen

    Gefällt mir

  51. Anja 30. August 2017 um 3:34 pm #

    Weil die strahlenden Gesichter der Kinder mein Herz erfüllen, wenn sie wahrgenommen und beachtet werden, etwas von sich zeigen dürfen, was sie sonst eher verbergen, wenn sie einfach SEIN dürfen 🙏

    Gefällt mir

  52. Britta Kossmann 30. August 2017 um 5:50 pm #

    Hört sich gut an…

    Gefällt mir

  53. Horn Simone 30. August 2017 um 6:48 pm #

    Hallo suche etwas um mit meinem Sohn( 10 Jahre) ein Abendritual zu finden das ihn leichter einschlafen läßt. Da ich selber Yoga praktiziere bin ich natürlich neugierig ob ich in diesen Buch Anregungen finde. Lieben Dank und Namaste
    Simone Horn

    Gefällt mir

  54. Maija Buddrich 30. August 2017 um 8:15 pm #

    Das Buch sieht wunderbar aus! Yoga ist für jeden, egal wie alt, und je früher man damit anfängt, desto besser… Yoga mit Kindern macht auch sehr viel Spaß! 🙂

    Gefällt mir

  55. Tina 30. August 2017 um 8:46 pm #

    Dieses Buch kenne ich noch gar nicht und es würde mir weiterhelfen, um meinen Unterricht noch schöner zu gestalten.

    Gefällt mir

  56. Anke 31. August 2017 um 1:00 pm #

    Die Beschreibung des Buches liest sich einfach großartig und die Illustration ist so schön. Ich würde das Buch gerne nutzen, um meinen drei Jungs endlich Yoga näherzubringen und sie in ihren unterschiedlichen Stimmungen und Bedürfnissen zu unterstützen, so wie Yoga mich immer wieder unterstützt!

    Gefällt mir

  57. Susann Pataki 31. August 2017 um 5:05 pm #

    Weil ich mich auf dem Gebiet weiterentwickeln möchte um mit meinen Patenkids Yoga machen!

    Gefällt mir

  58. Lea Benedikter 31. August 2017 um 8:47 pm #

    Ich habe Lust auf KinderYoga weil den Kindern in der momentanen Zeit nichts besser tun würde als dass man ihmen so früh wie möglich mit auf den Weg gibt, was Yoga bedeutet. Tagtäglich arbeite ich mit Kindern jeden Alters und jeder Bildungsschicht und eines verbindet sie alle: Der Durst nach Stille, Achtsamkeit und Zuwendung auf ganzheitlicher Ebene. Dies zu Teil des Alltags werden lassen kann Yoga. So kann sich eine Kinderseele frei entfalten. Das Buch würde meine Unterrichtsstunden bereichern und Kindern etwas für ihr Leben auf den Weg geben.

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: