Mein Yoga Retreat

„Zeit für dich zum Auftanken und glücklich sein: Yoga und Meditation für ein positiveres Leben“ – so hieß das Thema meines ersten Yoga Retreats, und dieses Thema haben wir voll und ganz ausgelebt! Nach den 2 Tagen im wunderschönen Seminarhaus SAMPURNA in Schlangenbad Bärstadt fühlen wir uns alle wie ausgewechselt: Entspannt, geerdet, ruhig, gelassen, leicht, glücklich! Das sind nur einige der Worte die meine Teilnehmerinnen in der Abschlussrunde genannt haben, um ihr Gefühl nach der letzten Meditation auszudrücken.

Aber – ich muss vorne anfangen! Was haben wir gemacht an dem Wochenende?

So war unser Retreat Programm:

Freitag
ab 17 Uhr Anreise
18:30 Uhr Begrüßung
im Anschluss Abendessen
20:00-21:30 Uhr Yin Yoga und Yoga Nidra

Samstag
ab 8 Uhr Frühstück
10:00-11:30 Uhr Dynamische Vinyasa Yogapraxis
12:00 Uhr Mittagessen
Danach: Zeit für dich zum selbst gestalten, z.B. Wandern, Sauna, Siesta oder Lesen
15:00-16:00 Uhr Glücksstunde: Finde heraus, was dich glücklich macht
16:30-17:30 Uhr Yin Yoga zum Entspannen
18:00 Uhr Abendessen
20:00-21:00 Uhr Yoga Nidra Tiefenentspannung

Sonntag
ab 8 Uhr Frühstück
9:30-10:00 Uhr Dankbarkeitsphilosophie
10:00-11:30 Uhr Dynamische Yogapraxis mit Glücksgeschichte
12:00 Uhr Mittagessen
13:00-14:00 Uhr Abschlussrunde und Meditation

Der Yoga-Raum im Sampurna

Mit einem ruhigen Yin Yoga und Yoga Nidra in das Wochenende zu starten war genau richtig, denn meine 11 Teilnehmer waren ganz schön müde von der Woche! So hatte jeder Zeit zum Ankommen, runterfahren und die perfekte Voraussetzung für einen erholsamen Schlaf.

Am Samstag morgen haben wir dann dynamischer gestartet, nachdem sich alle beim tollen Frühstück stärken konnten. Da ich so viele unterschiedliche Teilnehmerinnen hatte – von Anfängern bis hin zu Yogalehrerinnen – war es eine kleine Herausforderung, alle unter einen Hut zu bekommen. Aber genau das liebe ich am Yoga: Mit den verschiedenen Variationen der einzelnen Stellungen ist so viel möglich! So konnte jeder seine Lieblingsvariante wählen, in der er sich am Wohlsten gefühlt hat.

Yin und Yang Yoga für Ruhe und Stärkung

Dieses Wochenende ging es aber nicht nur um Yoga- und Meditationspraxis, sondern auch um Glück- und Dankbarkeitsphilosophie.

So haben meine Teilnehmer am Samstag 10 Glücksfragen beantwortet – ganz in Stille und nur für sich selbst.

Denn ich finde, dafür nimmt man sich meist viel zu wenig Zeit, und doch ist es so essentiell!

Was bedeutet für mich Glück?

Was sind meine Werte?

Wer ist die glücklichste Person die ich kenne, und warum?

Und wie kann ich selbst tagtäglich noch glücklicher werden? Und noch viele wichtige Powerfragen mehr!

Dankbarkeit für mehr Lebensfreude

All diese Anregungen wollte ich meinen Teilnehmerinnen mit auf den Weg geben – genauso wie am Sonntag, als wir über Dankbarkeit gesprochen haben. Wie wunderschön und inspirierend es war, allen zuzuhören und zu erfahren, wofür sie gerade in dem Moment dankbar sind. Bestimmt setzen einige auch meinen Vorschlag um, mal für einige Zeit ein Dankbarkeitstagebuch zu schreiben. Denn es ist eigentlich ganz einfach: Wir müssen nur lernen, unser Gehirn ein wenig umzupolen, um uns mehr auf die positiven und schönen Dinge im Alltag zu fokussieren.

Super leckeres Essen im Sampurna

Bei all den körperlichen und geistigen Tätigkeiten hat uns das SAMPURNA perfekt unterstützt und uns täglich wieder gestärkt – denn das Essen war wirklich spitzenklasse! Bio vegetarisch / vegane Küche, manchmal auch ein wenig an die ayurvedische Kost angelegt, das war für dieses Wochenende genau das Richtige. Mein persönlicher Favorit war das ayurvedische Porridge am Morgen: mit Kurkuma und Zimt angereichert hat es mich direkt von innen gewärmt und gestärkt!

Ruck zuck gingen die Tage zu Ende, und der Sonntag Mittag stand bevor.

Nachdem mir morgens nochmal eine dynamische Vinyasa Praxis hatten (und es tut sich was – die ersten spüren bereits Rücken und Beine von den Vortagen! 😉 ), wollte ich das Wochenende mit einer ruhigen Meditation ausklingen lassen.

Mit ihrer liebenswerten, einfühlsamen Art und positiver Ausstrahlung hat Stefanie es geschafft, mich wieder komplett zu erden. Ich fühle mich wieder glücklich und im Einklang mit mir selbst! Danke!
– Angelika

Danke für euer tolles Feedback! Es hat wirklich riesigen Spaß gemacht, dieses Wochenende mit euch zu verbringen, gemeinsam Yoga und Meditation zu praktizieren, aber auch tiefgründige Gespräche zu führen, sich Anregungen zu geben, zu entspannen, bei sich anzukommen, auch mal zu schweigen – ja, sich einfach die Zeit für einen selbst zu nehmen, die man oft im Alltag nicht findet.

Ein Gedanke zu “Mein Yoga Retreat

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.