Beim Mama-Baby-Yoga steht die Rückbildung und Stärkung des Körpers im Fokus. Die Mamas möchten wieder fitter werden, daher sind die Yogastunden dynamischer und aktiver – ich selbst unterrichte gerne das fließende Vinyasa Yoga.

Die Yogakurse mit Babies sind natürlich unruhiger, als normale Yogakurse. Aber es gibt auch diese schönen Momente: Wenn die Babies leise und zufrieden sind, dann können auch Momente der Entspannung für die Mamas spontan in die Yogastunden eingebaut werden wie z.B. Atemübungen, Körperreisen oder Meditationen.

Entspannung und Atemübungen für Mamas

Der Atem ist mir beim Yoga Unterrichten besonders wichtig, denn der Atem kann solch ein wertvolles Werkzeug für Mütter sein z.B. um Stress abzubauen, nachts wieder einzuschlafen (da empfehle ich die 4-7-8- Atmung) oder um auch mit anstrengenden Situationen besser umzugehen. Das ist einer meiner liebsten Atemübung als Mama und für Mamas:

Im Laufe der neun Monate verändert sich der Körper der Schwangeren, der Bauch wächst und dadurch verändert sich auch die Haltung der Frau. Nach der Geburt möchte die frisch gebackene Mama wieder in Form kommen, die Muskeln aufbauen und ihren Körper stärken.
Daher sind Yogaübungen für den Rumpf, also den Bauch, den Rücken, Nacken und Schultern gefragt. Eine schöne Übung für den Rücken ist die Schulterbrücke, die ich hier mit Baby auf dem Bauch vormache:

Die Yogaübung “Schulterbrücke” mit Baby üben

Der Körper verändert sich

Man sagt im Volksmund so schön „9 Monate kommt das Baby und 9 Monate geht es wieder.“ Damit ist gemeint, dass die Frau nach der Geburt nicht sofort wieder ihren normalen Körper zurück hat. Sondern vielmehr dauert es einige Zeit – meist mehrere Monate, bis die „alte“ Figur wieder da ist. Oder bis sich die Mutter wieder wohl in ihrem Körper fühlt. Yoga hilft den Mamas dabei, dass sie sich wohl in ihrem Körper fühlen, stärkt ihr Selbstbewusstsein und auch die Akzeptanz für den durch Schwangerschaft und Geburt veränderten Körper. 

Ziel der Mama-Baby-Yogastunden ist, dass die Mamas lernen, wie sie Bewegung in ihren Alltag mit Babies integrieren können. Wie sie Beckenbodenübungen oder andere Rückbildungsübungen problemlos zu Hause üben können.
Wie hier auf dem Bild zu sehen, werden die Babies bei den einzelnen Yogaübungen liebevoll integriert. So kann die Mama Yoga üben und gleichzeitig ihrem Baby zulächeln 🙂
Das ist die Yogahaltung der tiefe Ausfallschritt (Hüftbeugerstretch) mit Knie abgesetzt. Diese Übung kann auch bei Schmerzen im unteren Rücken lindern und dehnt gleichzeitig auch den Hüftbeuger-Muskel:

Der tiefe Ausfallschritt Hüftbeugerstretch beim Mama Baby Yoga

Yoga stärkt die Mama-Baby-Beziehung

Die Beziehung zwischen Mama und Baby wird durch die gemeinsamen Yogastunden gestärkt. Yoga lehrt den achtsamen und liebevollen Umgang miteinander. Bei meinen Mama-Baby-Yogastunden gehören daher auch gezielte Einheiten für das Baby mit sanften Berührungen oder ersten Yoga- und Bewegungsübungen. Größere Babies wie hier auf dem Bild haben auch Spaß die Yogamatte zu entdecken oder der Mama beim Yoga zuzuschauen. Die Yogaübung “der herabschauende Hund” ist eine Rückbildungsübung, welche die Muskeln gleichzeitig kräftigt, stärkt und dehnt:

Yogaübung “Herabschauender Hund” mit Mama und Baby

Yoga kann den Mamas helfen zu entspannen und mehr zur Ruhe zu kommen. Die Yogaübungen bringen Gleichgewicht ins Leben der Mamas, sie stärken das eigene Körpergefühl und helfen Kraft, Erdung und Stabilität zu entwickeln.
Haltungen wie die Sphinx (siehe Bild unten) oder die Kobra stärken den Rücken, der bei Mamas oft stark belastet ist.
Pause machen und ausruhen z.B. in der Stellung des Kindes ist beim Yogakurs ausdrücklich erlaubt. Hier könnte man auch die Hände auf das Kind legen, wenn das Baby vor einem liegt und so in Kontakt treten.

Die Stellung des Kindes beim Mama Baby Yoga

Ab wann kann man einen Mama Baby Yogakurs besuchen?

Meist besuchen die Mamas einen 8-12 wöchigen Rückbildungskurs bei einer Hebamme oder Physiotherapeutin. Doch die Rückbildung ist in diesen 2-3 Monaten meist noch nicht vollständig abgeschlossen. Daher kann ein Mama-Baby-Yogakurs im Anschluss oder als Ersatz für die Rückbildung den Mamas helfen, die stark beanspruchte Muskulatur noch weiter aufzubauen, den Beckenboden zu kräftigen und auch weiter an der Rumpf- und Bauchmuskulatur zu arbeiten. Die Yogaübung “Sphinx” kann sehr schön über dem Baby geübt werden. Hier kannst du beim Einatmen das Brustbein anheben und beim Ausatmen den Bauch einziehen und das Becken leicht anheben:

Die Sphinx Yogaübung beim Mama Baby Yogakurs

Das liebe ich am Mama Baby Yoga

Das größte Geschenk beim Mama Baby Yoga Unterrichten für mich als Lehrerin ist das Lächeln der Babies. Da geht in jeder Stunde mein Herz auf, wenn ich die Babies bei Laune halte, während die Mamas gerade mit ihrer Yogaübung beschäftigt sind. Ich liebe auch den Austausch und die Gesprächsrunden mit den Mamas.

Gleichzeitig freue ich mich von Herzen, wenn neue Freundschaften in meinen Kursen entstehen und mir Mamas noch Jahre später erzählen, dass sie sich bei mir im Mama Baby Yogakurs kennengelernt haben. Auch die innige Bindung zwischen Mama und Baby, die ich hier genauer beschrieben habe und die durchs Yoga gestärkt werden kann finde ich wunderbar. Das alles ist für mich als Yogalehrerin so erfüllend, ich kann es kaum in Worte fassen…

Weiterbildungen für Yogalehrer

Da ich gerne mein Wissen mit anderen teile, gebe ich mit viel Liebe und Leidenschaft auch Pränatal und Postnatal Yoga Fortbildungen für Hebammen und Yogalehrer. Welche Übungen sich eignen und mit welchen man lieber noch etwas warten sollte, dass bringe ich auch anderen Yogalehrern in meinen Fortbildung Online oder vor Ort zum Mama Baby Yogalehrer bei.

Mama Baby Yogakurs in Wiesbaden

Wenn du nun Lust auf einen Mama Baby Yogakurs bekommen hast, kannst du ab Januar 2021 bei meinem neuen Yogakurs für Mamas und Babies in Wiesbaden im Yogalover Studio gerne mitmachen.

Buchtipp für Mamas:

Du möchtest zu Hause lieber mit einem Buch üben? Dann habe ich einen Buchtipp für dich: Ich kann dir das Mama & Baby Yogabuch von Maria Eschstruth empfehlen. Darin findest du ganz viele wunderbare Übungen, die du alleine oder gemeinsam mit deinem Baby üben kannst.
Schreibe mir gerne einen Kommentar, was du für Erfahrungen beim Mama Baby Yoga gemacht hast? Oder wenn du Fragen zu Thema hast 😉


Namaste,
deine Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.