Das Herzchakra wird auf Sanskrit Anahata Chakra genannt. Es ist das vierte der 7 Hauptchakren beim Yoga. Anahata bedeutet soviel wie „Innen“, es ist das mittlere, also das innerste der 7 Chakren – 3 Chakren liegen unter und 3 Chakren über dem Herzchakra.

Herzöffnende Yogaübungen wie der Fisch, die Kobra oder der Bogen stärken das Herzchakra. Auch alle anderen Rückbeugen beim Yoga stärken das Anahata Chakra. Als Farbe wird ihm grün zugeordnet und als Mantra die Silbe “YAM”. Das Herzchakra steht für die Liebe, Mitgefühl und Hingabe. Wenn du dein spirituelles Herz spürst, bist du erfüllt voller Liebe und voller Freude .

Meditationanleitung

Nimm einen bequemen Sitz ein und verbinde dich mit deinem Herzen. Tanke bewusst mit dieser Meditation dein Herzchakra auf. Verbinde dich mit deinem Herzraum. Schließe die Augen und lass dich von mir durch diese Herzchakra Meditation leiten.

Weitere kurze Meditationen findest du auch auf meinem YouTube-Kanal und auf meiner Seite Meditationen fürs Herz.

Ich wünsche dir dabei viel Ruhe und Entspannung beim Meditieren.

Namasté,
Deine Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.