Yoga machen und dabei noch etwas Gutes tun, das ist doch eine geniale Kombi, oder? Genau das ist möglich bei der langen Nacht des Yoga, die einmal pro Jahr in vielen deutschen Städten stattfindet. Ich selbst war in Hamburg schon einmal vor Ort mit dabei und ganz begeistert von dem tollen Event und dem guten Zweck dahinter. Daher möchte ich dir heute gerne mehr davon erzählen und dich animieren, dich vielleicht auch zu engagieren und Pluspunkte auf deinem Karma-Konto zu sammeln.

Kennst du eigentlich schon den Yoga für alle e.V.? Der gemeinnützige Verein zeigt, dass ein soziales Yoga möglich ist. Er wurde 2014 in Hamburg gegründet, um Yoga allen Menschen zugänglich zu machen, die sonst keinen Zugang zu Yogapraxis und -unterricht bekommen würden. Soziales Yoga ist professionelles, spezialisiertes Yoga therapiebegleitend für Menschen in der Obhut sozialer oder staatlicher Einrichtungen. Beispiele sind Yoga im Alter, im Strafvollzug, im Frauenhaus, für Geflüchtete, für Menschen mit psychischen Erkrankungen, bei Essstörungen, bei Trauer und für Kinder mit Lernbehinderungen.

Inzwischen hat der Verein bereits sieben aktive Städtegruppen in ganz Deutschland und organisiert soziales Yoga in Berlin – Bochum – Bremen – Hamburg – München – Köln und auf Sylt und seit 2014 auch das Fundraising-Event LANGENACHTDESYOOOGA. Ich kenne Silvia Nastav, die sich im München für die Lange Nacht des Yoga und den Verein ehrenamtlich engagiert. Da ich ganz begeistert über ihr Engagement bin, habe ich sie heute darüber interviewt:

Mein Interview mit Silvia

1. Wie engagierst du dich beim Yoga für alle e.V.?

Zusammen mit anderen engagierten Menschen bin ich in der Städtegruppe München in verschiedenen Bereichen aktiv, um soziales Yoga direkt in unserer Stadt zu organisieren. Aktuell unterstütze ich besonders bei der Organisation der 5. Langen Yoganacht in München, ein tolles Fundraising-Event, das die Vielfalt von Yoga zeigt und auch erfahrbar macht. Im Winter habe ich die Fortbildung “Yoga und Trauma” besucht, u.a. eine Voraussetzung, um bei Yoga für alle e.V.  zu unterrichten, und freue mich, bald auch in einem neuen Projekt soziales Yoga unterrichten zu dürfen.

Ich selbst fühle mich durch Yoga reich beschenkt und dieses Geschenk möchte ich gerne weitergeben – durch meine Yogapraxis, meinen Yoga-Unterricht und auch durch meine ehrenamtliche Mitarbeit im Verein Yoga für alle e.V. 

2. Was können andere als Yogalehrer oder Studiobesitzer machen, um den Verein zu unterstützen?

Du musst keine Yogalehrerin/kein Yogalehrer sein, um bei uns tatkräftig mitwirken zu können – wir brauchen Unterstützung in vielen Bereichen und freuen uns auch über deine längerfristige ehrenamtliche Mitarbeit:

  • bei Yoga für alle e.V. arbeiten viele engagierte Menschen auf und auch hinter der Yogamatte – in einer der sieben Städtegruppen kannst du dich in vielen Bereichen aktiv einbringen, z.B. Social Media, Fundraising, Spenden-Events, Marketing, Rechnungswesen, Büroarbeiten oder auch durch deine Kontakte.
  • deine Spende oder Fördermitgliedschaft macht soziales Yoga finanziell möglich.
  • du kennst ein gemeinnütziges Projekt, das Yoga anbieten möchte, aber kein Geld dafür hat? Oder bist Studiobesitzerin und möchtest deinen Raum bereitstellen? Dann ist der Verein auch dafür der richtige Ansprechpartner!

Wenn Du also Lust hast, Yoga für alle e.V. zu unterstützen, schreib uns gerne an: info@yogahilft.com

3. Wann und wo findet die lange Nacht des Yoga statt?

Am Samstag, den 22. Juni 2019 kannst du zwischen 17–23 Uhr in über 115 Yogalocations in fünf Städten Hamburg – München – Köln – Bochum und Sylt Yoga in allen Stilen entdecken.

Die LANGENACHTDESYOOOGA zeigt die Vielfalt des Yoga: wie die lange Nacht der Museen oder der Musik ist die Yoganacht eine Nacht der offenen Türen – und das gleichzeitig in fünf Städten.

Einlassbändchen gibt es ab Mai 2019 in allen teilnehmenden Yogastudios sowie bei ausgewählten Kooperationspartnern. Sobald du dir ein Bändchen kaufst, hast du schon ein gutes Werk getan, denn alle Erlöse aus dem Bändchenverkauf fließen in soziales Yoga!

Melde Dich gleich an für unseren Newsletter und bleibe rund um die Yoganacht 2019 immer auf dem Laufenden! Weitere Infos findest du unter: https://www.yoganacht.de/ und  #yogahilft

Das ausführliche Interview mit Silvia kannst du dir hier anschauen:


2 thoughts on “In der langen Nacht des Yoga den Verein Yoga für alle unterstützen

  1. Herzlichen Dank, liebe Steffi, für das schöne Interview – und für dein Interesse an der Langen Nacht des Yoga und der Arbeit von Yoga für alle e.V.! Das Interview hat mir sehr viel Freude gemacht

    1. Liebe Silvia,
      sehr gerne. Dankeschön, dass du dir die Zeit genommen hast und du dich mit soviel Herzblut für den Yoga für alle e.V. engagiert. Wir brauchen mehr Menschen wie dich!!
      Alles Liebe und viel Erfolg für die lange Nacht des Yoga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.