In der Yogalehre sprechen wir von 7 Energiezentren in unserem Körper – den 7 Chakren. Es gibt das Wurzelchakra, Sakral-/Sexualchakra, Nabelchakra, Herzchakra, Kehlkopfchakra, Stirnchakra, und Kronenchakra.

Beim Fingeryoga werden die Mudras oft in Zusammenhang mit unseren energetischen Zentren gebracht. Die Padma Mudra wird dem Herzchakra zugeordnet. Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Herzchakra auch das Chakra der allumfassenden Liebe! So hilft dir diese Mudra, mit dir und deinen Mitmenschen in Liebe zu kommen und zu leben – und deine innere Schönheit zu aktivieren!

Der Lotuseffekt und die Padma Mudra

Kennst du den ‘Lotuseffekt’? Die Lotusblume kann durch ihre spezielle Struktur Wasser abweisen, das auch den Schmutz von der Blüte entfernt. Wenn du die Padma Mudra ausführst, kannst du es dir genauso vorstellen:

Lotusblume © Kazuend

Du kannst allen Stress, Missmut und Ärger einfach von dir abperlen lassen! Dadurch kannst du dich innerlich regenerieren. So kann alles Negative einfach abfließen und du kannst wie die Lotusblume innerlich aufblühen!

Anleitung: So wird die Padma Mudra geübt

Um die Padma Mudra auszuführen, legst du am Besten zuerst beide Handflächen vor der Brust aneinander. Nun kannst du die drei mittleren Finger nach außen öffnen. Die Mudra wird auch Lotus-Mudra genannt, und nun weißt du auch warum. Stelle dir beim Bilden ruhig vor, wie sich deine Hände wie eine Lotusblume langsam nach außen öffnen. Dein Daumen, kleiner Finger und auch die Handballen bleiben bei dieser Übung beieinander.

Wirkungen der Padma Mudra

Die Padma Mudra hilft dir, wieder mehr Selbstvertrauen zu erlangen und Selbstliebe zu spüren. Wenn wir keinen Zugang zu unserer eigenen Liebe haben, können wir weder uns selbst, noch unsere Mitmenschen liebevoll begegnen. Dadurch entstehen Konflikte, Missmut, Angst und Verhalten wie Mobbing. Die Padma Mudra hilft dir dabei, dein Herzchakra wieder zu aktivieren. Du bekommst dadurch einen Zugang zu deiner Liebe und Urvertrauen.

Ich lasse Stress an mir abperlen. Ich bin reich beschenkt. Ich spüre meine innere Schönheit.

Mantra zur Padma Mudra von Stefanie Schmid-Altringer

Mudra Buchtipp

Weitere Mudras und schöne Beschreibungen dazu kannst du auch in dem Buch ‘Mudras – Yoga für die Hände’ von Andrea Christiansen oder in “Die Mudra Box” von Stefanie Schmid-Altringer nachlesen.

Fingeryoga Artikelserie

Dieser Blogpost ist Teil meiner Artikelserie zum Thema Mudra. Die Serie zeigt die unterschiedliche Facetten des Themas Fingeryoga und liefert Tipps und Anleitungen zum Ausprobieren.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren der Padma-Mudra!

Namasté,
deine Stefanie

Bilder von Mudra: © Silke Schuster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.