Tag Archives: Atemübung

Kleine Atemübung für Zwischendurch

10 Aug

Es ist gar nicht so schwer Yoga in deinen Alltag einzubauen. An jedem Ort und zu jeder Zeit kannst du damit anfangen bewusst zu atmen. Wenn du einmal eine Pause machst, dann atme tief ein und aus. Zähle deine Atemzüge, da wird deinen Geist beruhigen.

Ich erkläre dir heute eine kleine Atemübung für Zwischendurch, die du ganz einfach jederzeit praktizieren kannst. Weiterlesen

Yoga trotz Erkältung

27 Feb

Der Februar ist nun fast vorbei und ich wollte eigentlich über mein 365-Tage-Projekt schreiben. Der Sonnengruß gehört bereits seit über zehn Jahren zu meinen Lieblings-Yogaübungen. Daher habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen, jeden Tag mit mindestens drei Sonnengrüßen zu starten. Im ersten Monat Januar hat das auch ganz gut geklappt und ich konnte euch von einem Monat voller Sonnengrüße berichten.

Blumen und KerzenLeider war ich im Februar gesundheitlich nicht ganz so fit und musste mit Magen-Darm-Viren und hartnäckigen Erkältungen kämpfen. Mit einer Magen-Darm Krankheit kann man natürlich nicht auf die Yogamatte, aber wie sieht es mit Yoga trotz Erkältung aus? Meiner Meinung nach sollte man sich bei Erkältungen nicht überfordern und am besten ein paar Tage Pause einlegen, bis die Atemwege wieder frei sind. Weiterlesen

Für Schwangere: Mit Yogakarten zu Hause üben

29 Sep

Yoga in der Schwangerschaft tut gut. Es entspannt in der manchmal doch sehr turbulenten Zeit und ist gleichzeitig eine tolle Geburtsvorbereitung für die Schwangeren. Ich selbst habe in meinen beiden Schwangerschaften viel Yoga gemacht und fand die Wirkung immer super. Yoga in der SchwangerschaftNicht immer schafft man es aber im voll geplanten Alltag zu einem festen Yogakurs zu gehen. Wobei ich für Yoga-Einsteiger immer zuerst einen festen Kurs in einem Yogastudio empfehlen würde. Zusätzlich kann man anschießend zu Hause seine Yogaübungen machen. Dazu gibt es jetzt auch die passenden Yoga-Karten: „Yoga in der Schwangerschaft“-Übungskarten von Sandra Beck im Mankau-Verlag erschienen. Weiterlesen

Yoga trotz Hitze – na klar!

24 Aug

Es ist August und zu dieser Jahreszeit gehören natürlich auch sommerliche Temperaturen. Diese Woche haben wir eine Hitzewelle über Deutschland und gestern waren es gefühlte 40 Grad heiß. Da habe ich mich gefragt, ob ich bei der Hitze abends ein und halb Stunden  Yoga machen kann. Ich war mir nicht sicher, ob mein Kreislauf bei den Übungen mitmacht. Aber ich hatte Lust auf Yoga und bin daher zur Yogastunde gegangen. Meine Yogalehrerin hat darauf geachtet, dass wir eine ruhigere Stunde machen mit nur wenigen Vorbeugen wegen dem Kreislauf. Erstaunlicherweise hat es mit der Yogapraxis super geklappt und hinterher habe ich mich auch entspannt und etwas abgekühlt gefühlt. Weiterlesen

Atmung beim Yoga

23 Jun

Pranayama: das ist die Atmung beim Yoga. Die Konzentration auf die Atmung spielt eine große Rolle bei der Yoga-Praxis. Zum Einen bringt die Atmung Sauerstoff ins Blut und zum Anderen kontrolliert sie unser Prana. Prana bedeutet in der Yogaphilosophie Lebenskraft und diese wird durch die korrekte Atmung gesteuert.

Als Yogalehrer sollte man seine Schüler gleich zu Beginn der Stunde auf die Nasenatmung hinweisen. Sie sollen während der gesamten Yogastunde durch die Nase ein- und ausatmen. Für die Yogaschüler sind zwei Pranayama-Übungen wichtig: die Ujjayi-Atmung und die Bauchatmung.

Ujjayi-Atmung

Bei der Ujjayi-Atmung wird der Luftkanal etwas verengt, so dass ein leichtes Rauschen bzw. ein Kehlton entsteht. Das hört sich ähnlich an, wie das Rauschen des Meeres, daher wird diese Atmung auch ozeanische Atmung genannt. Dabei hilft es sich beim Ein- und Ausatmen die Welle eines Meeres vorzustellen, die vor und zurückgeht am Strand. Auf diese Weise bewegt sich auch der Atem in unserem Körper, sodass wir den Atemstrang an verschiedenen Körperstellen, wie z.B. Bauch, Flanken oder Brust spüren können.

Bauchatmung

Die tiefe Bauchatmung wird am Ende der Yogastunde in der Entspannungsphase ausgeübt. Dabei hebt sich der Bauch beim Einatmen und senkt sich beim Ausatmen. Diese intensive Atemtechnik im unteren Bauch beruhigt den Geist und entspannt den ganzen Körper.

 

Ähnliche Blogposts:

Wechselatmung als Atemübung für zwischendurch: Zur Reinigung der Energiebahnen

Yoga trotz Hitze – na klar!: Sitali zur Abkühlung