Tag Archives: Stundenkonzept

Kinderyoga-Stundenbild: Piraten auf Schatzsuche

9 Jul

Es gibt eine Yogastunde, die meine Yogakinder besonders lieben: Das sind die Piraten auf Schatzsuche. Diese Kinderyogastunde macht den Jungs und Mädels gleichermaßen so viel Spaß, dass ich dieses Kinderyoga-Stundenbild von mir gerne mit euch teilen möchte. Lasst euch davon inspirieren und geht selbst mit euren Kindern auf Schatzsuche gehen. Für diese Yogastunde habe ich Einiges an Zubehör mitgebracht: Weiterlesen

Yogalehrer aufgepasst: Erstelle mit clickflows deine Yogastunde

6 Feb

Um meine Yogastunden vorzubereiten benutze ich sehr gerne ein Tool, das clickflows heißt. Der Name beschreibt eigentlich schon das Vorgehen beim Zusammenstellen der Yogastunde: Du klickst dir deine Flows in die passende Reihenfolge für den Stundenaufbau beim Yoga unterrichten.

Ich finde die Bedienung kinderleicht und quasi selbsterklärend. Trotzdem möchte ich euch heute einmal beschreiben, wie ich eine Yoga-Anfängerstunde mit clickflows vorbereitet habe. Dann kannst du als Yogalehrer sofort nachvollziehen wie das Ganze funktioniert und es einfach selbst ausprobieren.

Weiterlesen

Wer steckt hinter click flows? Interview mit Chris Ahrweiler

26 Mai

Vor einem halben Jahr habe ich euch erklärt, das man mit der Seite www.clickflows.com ganz einfach eine Yogastunde zusammenstellen kann. Die Seite ist inzwischen unter Yogalehrern sehr bekannt und wird viel genutzt, um mit dem ganz simplen drag´n drop Menü eine Yogastunde vorzubereiten. Heute möchte ich euch mit diesem Interview den Mann hinter click flows vorstellen: Chris Ahrweiler.

Wie bist du auf die Idee zu Clickflows gekommen?
Die Idee ist mir gekommen, als ich Anja’s Aufzeichnungen für einen Music-Flow gesehen habe, eben nur aus Strichmännchen, super kompakt auf einem Blatt Papier.

Ich arbeitete gerade an www.xymble.com,einem meiner anderen Projekte, und wollte schauen, ob ich die neue „drag’n drop“ Funktion, die erstmalig mit HTML5 (einer Programmiersprache) von neueren Browsern unterstützt wurde, nutzen könnte.

clickflows war dafür das ideale Test-Projekt, um nicht mit dem Produktivsystem zu experimentieren.
Es stellte sich heraus, dass die „drag’n drop“ Funktion super funktioniert und das Spielen mit den Strichmännchen richtig Spaß macht.

Da ich ja, wie Du auch, gerade in der Yoga Ausbildung war und wir dort Stundenkonzepte erstellen mussten, passte das ideal.
So ist aus einem Experiment eine praktische Anwendung geworden, die ich auch selbst gern benutze.
Mein Konzept für die Yoga Prüfung habe ich auch damit entworfen.

Wie sind die Reaktionen und Visits von clickflows?

Das Feedback zur Seite ist überaus positiv.
Viele NutzerInnen sind begeistert und machen Vorschläge für neue Funktionen und weitere Asanas.
Im Januar hatten wir schon über 120 NutzerInnen pro Tag. Das hört sich nicht soo viel an – aber wenn man berücksichtigt, dass clickflows eine sehr spezielle Seite ist auf der man die Inhalte selbst erstellt, sind das schon sehr viele.
Natürlich haben wir auch von dem Artikel im Yoga Journal profitiert.

Sind dieses Jahr noch Weiterentwicklungen geplant?

Eine besonders häufig nachgefragte Funktion ist das individuelle Benennen der Asanas.
Das ist relativ schwierig zu realisieren, aber ich denke darüber nach.
Ansonsten kommen auch die Pro Funktionen sehr gut an; die Filter Funktion, die Sanskrit Namen und die Verwaltung der gespeicherten Flows.

Wer hat die tollen Zeichnungen gemacht?

Die Strichmännchen stammen von Anja Müller. Sie ist Personal Trainer in Hof (Bayern).
Anja zeichnet die Strichmännchen von Hand und ich scanne die Bilder ein, bearbeite Sie mit einer Grafik Software und dann kommen sie auf die Seite.
Übrigens habe ich gerade wieder ein gutes Dutzend neuer Männchen in der Mache …

Yoga Philosophie Ausbildungs-Wochenende geschafft

12 Feb

Gestern und heute fand in meiner Yogalehrer-Ausbildung das Yoga Philosophie Wochenende statt. Ich war sehr gespannt auf die Referate über Themen wie Hinduismus, Buddhismus, Bagavad Gita, Upanishaden oder Veden. Über einige dieser Themen wusste ich noch sehr wenig und habe zugegebenermaßen nach diesem Wochenende immer noch nicht den Durchblick. Aber dazu muss man einfach die einzelnen Schriften in Ruhe lesen. Weiterlesen

To Do: Referat, Buchreport und Stundenkonzept

30 Jan

Für meine Ausbildung zur Yogalehrerin muss ich nun noch einen Endspurt hinlegen: Referat, Buchreport und Stundenkonzept – das alles muss ich in den nächsten Wochen noch fertigstellen. Für die Ausbildung habe ich bereits vier Buchzusammenfassungen geschrieben. Gerade lese ich noch das fünfte Pflichtbuch, damit ich den Buchreport im Februar noch fertigstellen kann. Weiterlesen

Mit click flows ganz einfach eine Yogastunde vorbereiten

12 Nov

Click flows, was ist das? Auf der Seite www.clickflows.com kann ich als angehende Yogalehrerin mit einem ganz simplen drag´n drop Menü eine Yogastunde zusammenstellen. Die Seite wurde von Chris Ahrweiler entwickelt, der mit mir zusammen die Ausbildung zum Yogalehrer im UNIT Yoga macht. Wenn ihr links oben auf Tutorial klickt, dann erklärt euch Chris Ahrweiler, wie man mit click flows eine Yogastunde zusammenstellt. Weiterlesen

Stundenkonzepte für Yoga

30 Jul

Diese Woche habe ich vier verschiedene Yogakurse bei unterschiedlichen Yogalehrern in meinem Yogastudio Unit Wiesbaden besucht, um mir Inspiration für meine Stundenkonzepte zu holen und natürlich auch um meine Yogaübungen zu praktizieren.

Der Aufbau einer Yogastunde ist stets gleich beim Vinyasa Power Yoga:

  • Ansprache an die Yogaschüler
  • Erwärmung
  • Hauptteil mit Asanas
  • Entspannung

Um Ideen für verschiedene Stundenkonzepte zu sammeln, habe ich mir nach der Yogastunde Notizen gemacht. Entweder habe ich versucht die ganze Yogastunde Revue passieren zu lassen und die Reihenfolge der Yogaübungen aufzuschreiben. Oder ich habe einzelne Asanas oder Flows notiert, die mir besonders gut gefallen haben. Von einem Flow wird beim Yoga geredet, wenn mehrere Asanas hintereinander mit angeleitetem Atem ausgeübt werden.

Eine weitere Möglichkeit, um sich zur Vorbereitung einer Yogastunde inspirieren zu lassen, sind Yoga-DVDs oder Yoga-Bücher. Außerdem kann man auch mit Yoga-Karten arbeiten. Auf jeder Karte steht eine andere Asana und man kann auf diese Weise verschiedene Asanas für eine Stunde heraussuchen und die Reihenfolge zusammenstellen.