Frau steht mit glücklichem Gesichtsausdruck in einem Getreidefeld

Zuversicht und Vertrauen lassen dich die Schwangerschaft entspannter und glücklicher genießen. Doch was sich einfach anhört, ist in der Praxis oft schwer. Zu viele Fragen, Unsicherheiten und Ängste geistern in unseren Köpfen herum und verstellen dabei den Blick auf das Wesentliche: dich und deine weibliche Kraft. Befreie dich mal von diesen negativen Gedanken und stärke gezielt Zuversicht und Vertrauen in dir. Tatsächlich kannst du sofort damit anfangen. Hier erkläre ich dir, wie das mit Meditation gelingt und warum dies gleichzeitig wertvoll für deine Geburtsvorbereitung ist.

Heutzutage sind Informationen und Tipps zu jeder Lebenslage nur wenige Klicks entfernt. Vielleicht hast du auch so zu diesem Blogartikel gefunden? Dann weißt du die Vorteile der vernetzten Welt für dich zu nutzen, wunderbar! Aber wertvoll sind nicht nur Inspirationen und das Wissen von anderen, sondern auch deine eigene Herzensstimme, deine weibliche Intuition. Beim Yoga und auch in der Meditation bekommst du einen besseren Zugang zu deinem Herzen. Du lernst, dein Herz zu öffnen und deiner inneren Stimme zu folgen. Gerade in der Schwangerschaft kann das ein toller Kompass für dich sein.

Stärke mit Meditation deine weibliche Kraft

Ob deine Intuition nun als ‘Bauchgefühl’, ‘Idee’ oder ‘Eingebung’ kommt: Schenke ihr mehr Vertrauen. So kann sie in der Schwangerschaft wachsen und sich zu einem verlässlichen Begleiter und Ratgeber für dich entwickeln. Deine weibliche Kraft lässt dich deine körperlichen Bedürfnisse wahrnehmen, z.B. nach mehr Ruhe oder nach Bewegung. Oder ob die Geburt bevorsteht und die Wehen kommen. Mit regelmäßigen Yogaübungen und Meditationen lernst du, wie du vom Kopf ins Herz kommst und wahrhaft in dich hinein spürst.

Dazu kann es schon reichen, wenn es dir gelingt, jeden Tag 3-5 Minuten zu meditieren. Lass es einfach eine neue Routine wie das tägliche Zähne putzen werden. Anfangs ist das vielleicht noch ungewohnt. Aber mit regelmäßiger Übung wird es selbstverständlicher und du besser darin. Irgendwann unterscheidest du ganz leicht zwischen einem echten Herzensimpuls und einem Gedanken, der aus deinem Verstand kommt.

Nutze Meditation für Schwangerschaft und Geburt

Meditation ist eine Reise in dein Inneres, durch die du dich besser kennenlernst und übst, auf deine Bedürfnisse zu hören. Während Gedanken und Geist zur Ruhe kommen, fallen Stress und Anspannung von dir ab. Gleichzeitig öffnet sie dein Herz und hilft, achtsam im Umgang mit dir und anderen zu sein und der Welt mit Friede, Liebe und Mitgefühl zu begegnen. Meditation gibt dir einen klaren Verstand und ermöglicht es dir, im Augenblick zu leben und ihn zu genießen. Diese positiven Wirkungen helfen dir im Alltag ebenso wie bei der Geburtsvorbereitung.

Mentale Geburtsvorbereitung

Denn die Geburt beginnt im Kopf, mit deinen Gedanken und Gefühlen. Alles, was in deinem Kopf vorgeht, hat auch Einfluss auf den Verlauf deiner Geburt. Daher kannst du schon während der Schwangerschaft Zuversicht tanken, Ängste abbauen und dir deine Traum-Geburt visualisieren. Achte auch bewusst auf deine Gedanken: Wie viele davon sind negativ, also Sorgen oder Ängste, und wann denkst du positiv, bist im Vertrauen und vertraust deiner Intuition.

Sobald du wahrnimmst, dass du in einer negativen Gedankenspirale festhängst, sei dir deiner Gedanken bewusst. Das ist der erste Schritt, den wir beim Yoga lernen: Die Gedanken zu beobachten und bewusst wahrzunehmen. Als nächstes kannst du deine Gedanken ändern, wenn sie sich gerade zu sehr um Sorgen und Ängste drehen. Frage dich dazu: Was möchte ich stattdessen denken? Was möchte ich glauben oder fühlen?

Video: Vertrauens-Meditation für Schwangere

Du möchtest direkt damit beginnen, deine Zuversicht und dein Vertrauen zu stärken? In diesem Video leite ich dich durch eine Meditation, die dir dabei hilft. Schließe die Augen und nimm einen bequemen, aufrechten Sitz ein. Folge nun entspannt meiner Stimme und höre dir das Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Yoga durch die Wehen

Falls du neugierig auf weitere Atem- und Entspannungsübungen bist, die dir bei der Geburt helfen, schau dir gerne mal meinen Video-Geburtsvorbereittungs-Workshop ‘Mit Yoga durch die Wehen’ an. Zusammen mit Hebamme Silke Then haben wir fast 7 Stunden Videomaterial inkl. 4 Yogastunden zur Geburtsvorbereitung zusammengestellt. Mit dem Videokurs kannst du mit der Geburtsvorbereitung zu Hause direkt starten. Oder lies mehr zu meinem Video-Yogakurs für Schwangere. Dieser beinhaltet fünf Yogastunden zu speziellen Themen, die dir ein Jahr lang zum Mitmachen zur Verfügung stehen.

Weitere Inspirationen zu Yoga & Meditation in der Schwangerschaft

Schau unbedingt auch auf meinem YouTube-Kanal vorbei! Dort zeige ich dir weitere Yogaübungen für Schwangere und kurze Yoga-Einheiten, Meditationen und Atemübungen für das Ausprobieren zu Hause.

Zusätzlich findest du im Yogastern-Blog noch viele weitere Artikel rund um das Thema Schwangerschaft und wie dir Yoga in schwierigen Momenten helfen kann, z.b. diese hier:

Ich wünsche mir, dass du deine weibliche Kraft (wieder)entdeckst! Schreib mir gerne in die Kommentare, wie es dir dabei ergangen ist. Hab eine entspannte und glückliche Schwangerschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.