Stefanie beim Wellbeing Retreat im Mandali, Italien

Das Wellbeing Retreat mit Max Strom war ein intensives Erlebnis für mich. Aus diesem Grund möchte ich diesen Erfahrungsbericht mit dir teilen. Generell ist ein Yoga Retreat für mich nicht einfach Urlaub mit Yogastunden. Das wäre eher ein Wellness-Urlaub, an dem du einmal pro Tag Yoga zur Entspannung übst. Ein Retreat ist für mich eine tiefergehende Erfahrung. Ein Rückzug, bei dem du mit Yoga, Atemübungen und Meditation dir selbst ein Stückchen näher kommst. Ein Retreat ist für mich eine heilige, spirituelle Reise und Erfahrung.

Wenn du eine Woche lang nur mit dir verbringst, spürst du ganz genau, was gerade in dir vorgeht. Dafür ist ein Yoga Retreat eine wundervolle Gelegenheit für Einkehr, Rückzug und Innenschau. Ich habe mich gefragt, ob man solch eine Retreat-Erfahrung beschreiben kann. Oder ob man sie einfach fühlen und selbst erleben muss. Hilfreich dafür ist es natürlich, raus aus dem Alltag zu kommen und an einem bezaubernden Ort zu sein. Das war ich definitiv im friedlichen Mandali Seminarhaus, mit gesundem Essen, toll angelegten Garten, großzügigen Yogaräumen und einem einzigartigen, erholsamen Wellness-Bereich:

A holy space: Das Mandali Resort

Ich habe vor kurzem eine Woche im Rückzugsort „Mandali“ (https://mandali.org) verbracht. Dort war ich Teilnehemerin des Max Strom „Wellbeing Retreats“ zusammen mit einer internationalen Gruppe aus ganz Europa und darüber hinaus.

Da ich schon einmal an einem Retreat von Max Strom teilgenommen habe, wusste ich bereits, dass es eine intensive Zeit und Erfahrung wird. Doch diesmal war ich selbst überrascht, was sich in den zwei Jahren Pandemie alles an Stress und Emotionen in meinem Körper aufgestaut hat.  Wir haben vor allem intensive Atemübungen gemeinsam geübt. Eine davon war so lösend für mich, dass sie die Tränenklappen bei mir geöffnet hat und ich für eine lange Zeit lange die Tränen habe einfach fließen lassen.

Ausblick auf den Ortasee, Italien

Über den Speaker, Autor und Breathing-Lehrer Max Strom

Max Strom ist weltweit bekannt für seine Inner Axis Teachings und Breathwork (www.maxstrom.com). Seit sieben Jahren lerne ich von ihm und bin von seinem breiten Wissen rund um Atemtechniken begeistert.

Mit Atemtechniken können Emotionen verarbeitet und geheilt werden. Ich bin mir sicher, dass sich in den letzten zwei Jahren ganz schön viele Emotionen – auch negative wie Wut, Trauer und Angst – bei mir aufgestaut haben. Diese durfte ich während der Retreat Erfahrung loslassen. Dank der täglichen Atemübungen und der Bewegungen im Einklang der Atmung konnte sich bei mir einiges lösen.

Max Strom im Mandali, Italien

Emotionen loslassen

Das Loslassen hat sich sehr befreiend angefühlt. Max Strom schafft es mit seiner Erfahrung und seiner unglaublichen Aura und Präsenz für viele Menschen den Raum zu halten und eine vertrauensvolle Retreat Atmosphäre zu erschaffen, in der ich als Teilnehmerin mich öffnen und emotional loslassen konnte. Zum Thema Trauma überwinden meint Max: „When you have reconciled it that means you had integrated it into your life“.

Das übersetze ich frei mit: “Wenn du mit dem Trauma im Reinen bist, dann hast du es in dein Leben integriert.” Ich selbst habe diese Erfahrung gemacht. Wenn ich über eine traumatische Erfahrung gesprochen habe, noch die Tränen kamen, ich ins Stocken kam und nicht so wirklich meine Sprache wiedergefunden habe, dann war dieses Erlebnis meist noch nicht verarbeitet. Breathwork kann genau dabei eine heilende Begleitung sein, diese Emotionen und Erfahrungen zu verarbeiten. Danach kannst du vielleicht auch über eine Erfahrung sprechen ohne in Tränen auszubrechen oder ohne dramatische Reaktionen.

Dankbarkeit spüren

Ich bin sehr dankbar für all die wundervollen Menschen aus so vielen verschiedenen Ländern, die ich in dieser Retreat-Woche beim Wellbeing Retreat mit Max Strom kennenlernen durfte:

Teilnehmer:innen des Wellbeing Retreat im Mandali, Italien

Das leckere, gesunde Essen und die traumhafte Aussicht auf den Ortasee und die Berge haben ihren Teil beigetragen zur Heilung in dieser Zeit. Auch der wunderschöne, mediterran gestaltetet Wellnessbereich wird mir in guter Erinnerung bleiben. So war es mein tägliches Ritual nach der morgendlichen Yogapraxis im Pool zu schwimmen, in der Sauna oder im Dampfbad zu relaxen oder die Aussicht draußen aus dem Whirlpool zu genießen.

Ich kann beides von Herzen weiterempfehlen: Das Mandali Retreat Center in Norditalien und die Teilnahmen an einem Max Strom Retreat.

In einer Meditation sagte Max zu uns „I am an old mountain and I am surrounded by an ocean of goodness“. Das bedeutet so viel wie: Ich bin ein alter Berg und bin umgeben von einem Ozean der Güte. Genau diese positive Energie, die Erdung der Berge und der wundervollen Natur in Norditalien um uns herum, haben ihren Teil zur Heilung in mir beigetragen. Dafür bin ich voller Dankbarkeit.

Diese traumhafte Aussicht von Quarna Sopra aus auf den ruhig gelegenen Ortasee im norditalienischen Piemont werde ich vermissen:

Ich bin davon überzeugt, dass Vorsorge ein wichtiger Teil der Selbstliebe und Selbstfürsorge ist. Dazu würde es nicht nur uns Müttern, sondern allen gut tun, ab und zu eine Auszeit vom Alltag zu nehmen zum Auftanken, Entspannen und vielleicht sogar zur Heilung. Eine Zeit, in der du dich mal nur um dich und deine eigenen Bedürfnisse kümmerst. Eine Auszeit zum Entspannen, deinen Akku aufzutanken und zum Erholen. Raum für Transformationen, zum Lösen von Themen und Emotionen.

Finde ein Retreat für dich:

Ich werde öfters danach gefragt, wie man denn nun ein passendes Retreat für sich finden kann. Folgende Tipps habe ich für dich:

  • Suche nach einem Lehrer:in, mit dem oder der du in Resonanz gehst.
  • Lass dir von Freunden oder deine:r Yogalehrer:in etwas empfehlen.
  • Schau, wann du Zeit hast und google, was in diesem Zeitraum angeboten wird.
  • Suche dir einen Ort aus, wo du gerne hinmöchtest und recherchiere, was dort angeboten wird.
  • Auf Facebook gibt es auch extra Retreat-Gruppen, mit vielen Angeboten oder auch Reise-Anbieter wie ‘Neue Wege Reisen’, ‘Yoga-Reisen’ oder ‘Fitreisen’, die sich auf Yogareisen spezialisiert haben.

Vielleicht hast du auch Lust, eines meiner eigenen Retreats zu erleben? Seit einigen Jahren veranstalte ich regelmäßige Yoga Retreats zu unterschiedlichen Schwerpunkten. Schau doch mal hier vorbei, welche Retreats dieses Jahr auf dem Programm stehen.

Max Strom im Mandali, Italien

Weitere Blogbeiträge zu Max Strom lesen

Wie du bestimmt gemerkt hast, ist Max Strom für mich eine echte Inspiration und ich bin begeistert von ihm und seinem Wissen. Vielleicht willst auch du mehr über ihn erfahren? Ich habe bereits drei Blogbeiträge zu seinen Büchern und einem persönlichen Treffen mit ihm geschrieben:

Namasté,

deine Stefanie

P.S. Unbezahlte Werbung von Herzen, um meine Erfahrung mit euch zu teilen.


Bildnachweise: 
© Bilder von Mijke van Berkel: Vielen Dank, liebe Mijke, für die tollen Fotos vom Wellbeing Retreat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.