Wenn du in der Schwangerschaft ruhig, gelassen und ausgeglichen sein möchtest, hilft es dir zu meditieren. Du kannst dich in der Meditation auch mit deinem Baby im Bauch verbinden und die Beziehung stärken. Sende in dieser Meditation für Schwangere liebevolle Wünsche zu deinem Baby im Bauch. Diese Meditation habe ich extra für alle werdenden Mamas geschrieben.

Schließe nun die Augen und nimm einen bequemen, aufrechten Sitz ein. Folge nun entspannt meiner Stimme und höre dir das folgende Video an:

Ich wünsche mir, dass du dieses Gefühl von Verbundenheit mit deinem Baby und die positiven Gedanken mit in deinen Alltag nehmen kannst. Am besten übst du jeden Tag 3-10 Minuten, um von den Wirkungen wie Stressabbau und Gelassenheit zu profitieren. Schaue, wie du dich fühlst, wenn du dir die Meditation regelmäßig anhörst.

Du findest hier den Text, sodass du die Meditation anderen vorlesen kannst – oder du hörst sie dir mit dem Video oben ganz entspannt zu Hause an. Lasse dich von mir durch die Meditation “Wünsche für dein Baby” leiten:


Meditationsanleitung: Wünsche für dein Baby

Suche dir für die Meditation eine entspannte Position im Sitzen oder Liegen aus. Du kannst dich dazu ganz entspannt auf den Rücken oder in die Seitlage ablegen. Oder du setzt dich aufrecht und gerade hin in den Schneidersitz oder in den Fersensitz.

Schließe nun deine Augen und fange an ganz tief und ruhig in deinen Bauchraum ein- und wieder auszuatmen. Du weißt, in diesem Moment ist dein Baby in deinem Bauchraum sicher und geborgen. In Gedanken verbindest du dich mit deinem Baby in deinem Bauch. Du kannst dir auch vorstellen, jetzt gerade in diesem Moment liegt dein Baby in deinem Bauch.

Dein Baby im Bauch

Vielleicht hast du auch ein Bild dazu? Du kannst dir bildlich vorstellen, wie dein Baby in deinem Bauchraum gerade liegt, schläft oder Purzelbäume schlägt. Vielleicht nuckelt es gerade auch an seinem Daumen. Alles ist möglich. Verbinde dich mal in Gedanken mit deinem Baby und sei offen, was kommt.

Komm zur Ruhe und nimm Kontakt zu deinem Baby im Bauch auf. Sei dir sicher, dass dein Baby alles hören kann, was du ihm nun sagen möchtest. Sei dir sicher, dass alles ankommt, was du deinem Baby schickst. Egal ob das jetzt Gefühle sind, Gedanken, ein Lächeln oder liebevolle Worte.

Spüre mal in dich hinein. Verbinde dich mit deinem Herzen und schau mal, was kommt. Stelle dir in Gedanken die Frage:

Was sind deine Wünsche für dein Baby?

Und warte ab, welche Antworten kommen. Was du dir für dein Baby wünschst, das jetzt gerade sicher und geborgen in deinem Bauch ist und gut versorgt wird. Schau mal, was kommt: Vielleicht sind es Worte, Bilder oder ein kurzer Film, der vor deinem inneren Auge abläuft. Wünschst du deinem Baby Gesundheit, Liebe, dass es groß und stark wird, voller Vitalität und Lebenskraft ist.

Vielleicht wünschst du deinem Baby auch, dass es glücklich sein mag. Dass dein Baby gesund sein mag. Dass dein Baby lieben kann und geliebt wird. Schon jetzt kannst du deinem Baby deine Liebe entgegenbringen.

Alles kommt bei deinem Baby an: deine Gedanken, deine Gefühle.

Herz-zu-Herz-Verbindung von Mama und Baby

Deswegen gehe jetzt bewusst in die Herz-zu-Herz-Verbindung: Von deinem Herzen zum Herzen deines Babies im Bauch. Sende deinem Baby LIEBE. Sende dieses Gefühl der Liebe, was tief in dir ist. Du kannst deinem Baby so viel Liebe wie du möchtest jetzt schon senden. Dieses tiefe, wunderbare Gefühl. Verbinde dich so auf eine liebevolle Art und Weise mit deinem Baby im Bauch.

Liebe und Verbundenheit

Verweile hier einen Moment in diesem Gefühl von Liebe und Verbundenheit. Spüre das unsichtbare Band zwischen dir und deinem Baby. Wie fühlt sich das an? Diese Liebe, die jetzt schon da ist? Die Liebe, die du wahrnehmen kannst? Was ist das für ein Gefühl?

Vielleicht möchtest du jetzt deinem Baby noch etwas sagen? Oder noch einen Wunsch schicken? Liebevolle Worte oder Gedanken? Oder etwa dein Lächeln, dein inneres Lächeln? Schau, was spontan kommt: Ob du noch irgendeinen Impuls hast für heute? Das möchte ich jetzt noch meinem Baby in Gedanken schicken in dieser Meditation.

Nun kannst du dich langsam für heute von deinem Baby in Gedanken verabschieden. Kehre langsam wieder mit deinen Gedanken zurück. Sei wieder da im Hier und Jetzt. Wenn du bereit bist zurückzukehren, dann öffne jetzt langsam blinzelnd deine Augen.


Online Yogakurse für Schwangere

Wenn du als Schwangere noch mehr mit Yogaübungen, Atemübungen und Meditation entspannen willst, dann buche gerne einen meiner Yogakurse für Schwangere. Hier geht es zu meinem Video-Yogakurs für Schwangere.

Oder magst du online lieber live zusammen mit anderen Schwangeren üben? Dann sei bei meinem 8-wöchigen, krankenkassenzertifizierten Yogakurs für Schwangere live über Zoom mit dabei.


Inspiration rund um das Thema Yoga für Schwangere

Schau zusätzlich auf meinem YouTube-Kanal vorbei! Dort zeige ich dir weitere Yogaübungen für Schwangere und kurze Yoga-Einheiten, Meditationen und Atemübungen für das Ausprobieren zu Hause.

Zusätzlich findest du hier noch weitere detailliert beschriebene Übungen für Yoga in der Schwangerschaft:

Ich hoffe sehr, dass dir die Meditation “Wünsche für dein Baby” gefällt! Schreib mir gerne in die Kommentare, wie es dir beim Meditieren ergangen ist oder wenn du Fragen zum Thema Yoga oder Meditation in der Schwangerschaft hast. Und vor allem: genieße weiterhin deine Kugelzeit und die Verbundenheit mit deinem Baby!

Namaste,
deine Stefanie


© Bilder von Marina Holland, Las Bellas Artes. Titelbild: canva

2 thoughts on “Wünsche für dein Baby – eine Meditation für Schwangere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.